Aarau
Clown Dimitri stellt seine Bilder in Aarau aus

Das Künstlerpaar Gunda und Dimitri zeigt seine Werke in der ältesten Galerie des Kantons. Der Clown hat eine ganz spezielle Beziehung zum Aarauer Stadtrat Carlo Mettauer.

Markus Christen
Drucken
Teilen
Wiedersehen in der Galerie 6: Dimitri und seine Frau Gunda mit Stadtrat Carlo Mettauer (rechts). mch

Wiedersehen in der Galerie 6: Dimitri und seine Frau Gunda mit Stadtrat Carlo Mettauer (rechts). mch

Die Beziehung von Clown Dimitri und seiner Frau Gunda zur Stadt Aarau und zu Stadtrat Carlo Mettauer, dem Mitinhaber der Neuen Galerie 6, ist eine besondere. Vor 23 Jahren und nach intensiver Überzeugungsarbeit stellte der im Tessin lebende Künstler seine Gemälde und Bilder der 1961 gegründeten Neuen Galerie 6 an der Aarauer Milchgasse für eine Ausstellung zur Verfügung.

Dimitri, Sohn eines Bildhauers und Malers und einer Stoffplastikerin, sagt, die künstlerische Betätigung sei im Elternhaus eine Selbstverständlichkeit gewesen. «In dieser Beziehung war ich ein richtiger Glückspilz.» Schon seit Dekaden gestaltet Dimitri auch die Einladungen für seine Auftritte, Zirkus- und Theaterplakate, von eigener Hand.

Dimitri wollte erst nicht verkaufen

Doch lange bekundete er kein Interesse daran, seine gesammelten Werke öffentlich auszustellen. «Dass meine Bilder gezeigt werden sollten, damit war ich schon einverstanden. Aber ich wollte sie nicht verkaufen.» Diese Voraussetzungen seien für eine Galerie verständlicherweise nicht äusserst attraktiv gewesen.

Um das entstandene Dilemma aufzulösen, liessen Roland Hächler und Carlo Mettauer hochwertige Reproduktionen von Dimitris Werken für dessen eigenen Besitz anfertigen. Es folgte im Jahr 1990 die erste öffentliche Ausstellung der Originale in der ältesten privaten Galerie des Kantons.

Am vergangenen Samstagabend nun konnte Dimitri anlässlich seiner bereits sechsten Vernissage in Aarau begrüsst werden. Bei der aktuellen Ausstellung, die bis am 12. Oktober dauert, handelt es sich um die dritte, in der Kunstobjekte von Dimitri sowie seiner Frau Gunda präsentiert werden.

«Es handelt sich um die Ausstellung eines Künstlerpaares», sagte Carlo Mettauer in seiner Begrüssungsansprache im eindrücklichen Gewölbekeller, in der die Neue Galerie 6 beheimatet ist. «Zusammen Kunst zu machen, sich seit jungen Jahren gemeinsam zu entwickeln, ist eine Besonderheit.»

Zusammenspiel des Künstlerpaares

Dimitris Malerei und Gundas Schmuckstücke und Kunstobjekte aus Holz und Silber ergänzen sich am augenfälligsten in ihrem inhärenten Drang zur Bewegung, der beim Betrachter Assoziationsspielereien in Gang setzt. Dimitri sagt denn auch, die Malerei sei durchaus als Fortsetzung seiner Bühnenarbeit mit anderen Mitteln zu sehen. Kein Wunder deshalb, dass die Clowns, die Zannis, die Harlekine, überhaupt die Zirkuswelt auch in seinen Bildern eine tragende Rolle übernehmen.

Clown Dimitri ist auf der ganzen Welt aufgetreten und hat inzwischen auch seine bildende Kunst in über 50 Ausstellungen rund um den Globus gezeigt. Mit seinen Aufführungen im Kultur- und Kongresshaus, mit seinen Ausstellungen in der Neuen Galerie 6 und nicht zuletzt als Träger des Kulturpreises der AZ Medien für sein zusammen mit seiner Frau gegründetes «Teatro Dimitri» ist Dimitri auch ein wichtiger Teil des Aarauer Kulturlebens geworden, wie Carlo Mettauer an der Vernissage festhielt.

dimitri2
5 Bilder
Dimitri3
Dimitri1
Dimitri
Dimitiri1970

dimitri2

Aktuelle Nachrichten