Den Hotelmanager hätte er im Stück «Zimmer 12A» der Theatergesellschaft Oberentfelden gespielt. Doch am 30. Dezember ist der SVP-Grossrat und passionierter Laienschauspieler gestorben (die az berichtete). Nun wird Regisseur Peter Locher die Rolle des Hotelmanagers übernehmen und in kurzer Zeit viel Text lernen. Die erste Probe sei gut gelaufen, sagt die Präsidentin des Theaters, Patrizia Hängärtner. Dennoch spüren die Schauspieler, die Lücke, welche Unternährer hinterlässt. Der Charakterdarsteller war seit 20 Jahren bei der Theatergesellschaft Oberentfelden Mitglied gewesen und seit einigen Jahren sogar Ehrenmitglied.

Patrizia Hängärtner sagt: «Unvergessen bleibt seine Darstellung des César im Stück ‹Marius› von Marcel Pagnol, wo er in einem fröhlichen Lied auch seine Gesangskunst zum Besten geben konnte.» Auch als Generaldirektor Brack in «Beschti Referänze» oder vor zwei Jahren in «Rente gut, alles gut» als von den Vorgesetzten unterdrückter Sozialbeamter Abächerli wird er den Oberentfelder in Erinnerung bleiben.

Trotz des Todesfalls werden alle Aufführungen bis auf eine stattfinden: Nur die Aufführung von Donnerstag, 17. Januar ist aufgrund einer Terminkollision abgesagt. Die Theatergesellschaft wird versuchen, die Besucher, welche für dieses Datum Tickets reserviert haben, für eine Umbuchung zu kontaktieren. (kus)

Das Stück «Zimmer 12A» wird bis am 26. Januar elf mal aufgeführt. Spieldaten und Details zum Vorverkauf unter www.theateroberentfelden.ch