First Lady

Buchser Kosmetikfirma macht dank Michelle Obama Rekordumsatz

Rekordverkäufe bei Mibel dank Michelle Obama

Rekordverkäufe bei Mibel dank Michelle Obama

Die Frau des amerikanischen Präsidenten kurbelt den Umsatz der Kosmetikfirma Mibelle in Buchs an. Dies, seit Michelle Obama verriet, dass sie ihr Gesicht mit einem Wirkstoff eincrèmt, der von der Aargauer Kosmetikfirma stammt.

Alle wollen eine Haut wie Michelle Obama: Seit bekannt ist, dass sich die First Lady ihre Backen mit Apfelserum von Mibelle eincrèmt, hat sich der Umsatz der Crème um einen Schlag verfünfzigfacht.

«Das war der Wahnsinn. Die Kundinnen kamen mit Ausschnitten aus der Zeitung in die Läden. Wir sind kaum mit der Produktion nachgekommen", sagt Joanna Braun, Key Account Managerin von Mibelle gegenüber dem Regionalsender Tele M1. 30 000 Franken nimmt die Firma der Migros pro Tag mit ihrem grünen Wundermittel ein.

Doch was ist das Geheimrezept der Crème? Neben Wasser und Öl sind dies die Stammzellen der ungeniessbaren Schweizer Spatlauberapfels. Sie soll die Haut vital und jung behalten - und dies nicht nur bei den Prominenten. (jep)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1