Volksmusikfest
Brauche ich eine Plakette für die Bar? – und was ich sonst noch wissen muss

Wir beantworten die sechs wichtigsten Fragen rund ums Eidgenössische Volksmusikfest in der Kantonshauptstadt Aarau.

nro
Drucken
Teilen
Schon was los auf dem Kirchplatz! Die Musik spielt bereits. Und es riecht nach Znacht.

Schon was los auf dem Kirchplatz! Die Musik spielt bereits. Und es riecht nach Znacht.

Nadja Rohner

1. Ich bin nicht gut zu Fuss und schaffe den teilweise steilen Spaziergang vom Parkplatz im Schachen hinauf zum Festgelände nicht. Muss ich zu Hause bleiben?

Nein. «Wir haben ab dem Schachen einen Shuttle für Personen, die schlecht zu Fuss sind», sagt Fest-Sprecher Marco Canonica. Die Bahnhofstrasse bleibt offen, dort kann man notfalls jemanden aus dem Auto aussteigen lassen. Bis zum Graben sind es dann nur noch 150 Meter. Sinnvoll ist auch eine Anreise mit den öV: Vom Bahnhof zum Festgelände geht man knapp 450 Meter zu Fuss (flach). Auch bei den Stillen Örtchen wurde auf die Bedürfnisse der Gehbehinderten geachtet: Neben den öffentlichen Behinderten-Toiletten der Stadt Aarau hat das OK beim Haus zur Zinne (Kirchplatz) und im Graben zwei behindertengerechte WC aufgestellt.

2. Ich reise mit dem Zug an. Wo bekomme ich das Billett?

Das gibts nebst den üblichen Schalterverkaufsstellen auch bei den Billettautomaten der SBB, der «A-Welle» und «Tarifverbund Nordwestschweiz». Dort kann man die Option «Volksmusikfest» auswählen. Neben dem Zug-Billett druckt der Automat auch einen Gutschein für die Plakette. Diese erhält man zum Beispiel bei «aarau info» oder am Bahnhof Aarau im Tausch gegen den Gutschein. Wer schon eine Plakette hat, fährt damit gratis im öV.

3. Apropos Plakette: Ich wohne in der Altstadt. Brauche ich jetzt auch eine Plakette?

Anwohner dürfen selbstverständlich ohne Plakette auf das Festgelände. Sie müssen sich nur bei den Eingangspunkten als Anwohner zu erkennen geben.

88 Bilder
Eidgenössisches Volksmusikfest 2015 – Tickerbilder
Crèpes gefällig?
Der Festakt ist beendet.
Festakt Stadtkirche Berset
Gleich startet der Festakt in der Stadtkirche!
Volksmusikliebe auf der Backe
Familienkapelle Kropf in der Rathausgasse.
Aarau wird «zwäg gemacht».
Schottisch, Polka, Walzer: Einer nach dem anderen, spontan werden Zuhörer zu Musikern, schnappen sich ein Örgeli, begleiten oder chlefelen mit Löffeln dazu.
Eine Beizerin fragt die Bündner Spitzbueba: «Wollt ihr nicht drinnen weiterspielen?» - «Eine mache miar no!»
Dunkle Wolken über Aarau
Die «Bar im Stall» ist ein kleines Medienzentrum: Jungjournalisten schreiben über «ihre Schweiz»
Schöner Anblick: Trachten aus allen Regionen, auch aus dem grenznahen Ausland.
Die Gassen werden langsam voll. Sehr voll
Internationales Essen an jeder Ecke
Bei den Grünen gibts ein Cüpli
Prost: verdientes Bier
Was läuft wo? Im Festführer stehts
Mehrere TV-Teams sind im der Altstadt
Ein Original aus Rothenburg (LU)
Die Besucher lassen wenig Abfall liegen, heisst es von der Müll-Equipe
«Das Geschäft läuft», sagt Urban Häne von der gleichnamigen Confiserie aus Wil (SG)
Tolle Kulisse für ein tolles Fest
Hier wird wohl ausgenüchtert statt geörgelet
Ein guter Tag für Wahlkampf
Volles Haus beim Obertorturm
Jetzt musste ich ihm einfach eine CD abkaufen. (Ein Video des Flötisten finden Sie im Liveticker)
Generationentänzli.
Fotos mit Ueli sind grad hoch im Kurs.
Im Zelt auf dem Schlossplatz.
So ein Schnügel! Lukas (3) ist aus Hägglingen ans Volksmusikfest gekommen.
Surprise surprise! Bundesrat Ueli Maurer ist hier!
Auf dem Kirchplatz werden die SRF-Proben jetzt beendet.
Am Graben.
Hübsches Detail in der Milchgasse.
SRG-Direktor Ruedi Matter ist auch hier.
Spannend, wie eine Fernsehsendung entsteht - und wie viele Probedurchläufe für eine live-Sendung nötig sind!
Auf dem Kirchplatz bezaubert Hackbrett-Darling Nicolas Senn die Damen.
Noch ists ruhig auf der Rathausgasse.
Neue Fussgängerquerung für die Bahnhofstrasse auf Höhe UBS/AKB. Verkehrsdienst im Einsatz.
Nach ner Stunde Örgelen sicher nicht schlecht...
Eingangskontrolle.
Der Ticker in Bilder: Die kleinste Strasse der Welt.
So heiss wird es für die Zivilschützer hoffentlich nicht am Fest
Der Zivilschutz rückt an
Feldschlösschen-Bus von anno 1951 im Kasinopark
Kurz vor Mittag: Wenig Musik in den Gassen
Das passende Dessert – der Jaisli-Beck bringt mit süssen "Chuehli" ein bisschen Schweizer Brauchtum auf den Teller.
Volksmusikfest Publikum
So schön!
Die Aarauer Exekutive, hier Stadträtin Regina Jäggi und Stadtpräsidentin Jolanda Urech, ist bereits beim Feierabendbier und amüsiert sich offenbar prächtig!
Schon was los auf dem Kirchplatz! Die Musik spielt bereits. Und es riecht nach Znacht.
Bei "Achtung, Feuer!" muss der Kollege aber weg...
Der Artillerieverein Aarau hat mehrere Auftritte in Jahr, zum Beispiel am Maienzug. Dieses Jahr war er auch am Kanonenfest in Zofingen. Im Aargau gibt es nur zwei, drei Artillerievereine. Im Luzernischen sind sie eher verbreitet.
Dieser Böller überlebt noch etwa 8 Minuten.
"Heit Dir scho ne Ghöörschutz?" Uiuiui. Die meinens ernst hier bei den Zinnen...
Hier wird gleich der Artillerieverein in Aktion treten. Wenns also gleich knallt in Aarau - nicht erschrecken!
Den Fans ansprechender Floristenkunst sei ein Besuch beim Kirchplatz-Brunnen nahegelegt...
Interessante Rechtschreibung...
Mmmh, beim Laurenzentor gibts bald Schoggifrüchte..
Vor der "Schwinger Moschtstobe" wird der rote Teppich gesaugt. Noch knapp 30 Minuten bis zu den Böllerschüssen, die das Fest eröffnen!
Aber trinken dürfen sie erst nach Feierabend...
Wir sind beim Getränke-Notfallabhollager bei der Kaserne. Hier können die Bar- und Beizlibetreiber Getränkenachschub bestellen. Ausgeliefert wird in der Regel am nächsten Morgen, weil umgehende Lieferungen durch die Besuchermassen schwierig wären - «Aber wir sind da flexibel», sagt der Chef augenzwinkernd.
Christine Egerszegi begutachet das Bier-Kühldepot. In einem Kühlcontainer sind 17 Paletten mit je 15 20-Liter-Fässer. Man rechne...
Wir sind im Feldschlösschen-Grillbus. Seit Montag liefert die Firma, die fürs Bier und sämtliche nicht-alkoholischen Getränke am Volksmusikfest zuständig ist, laufend Material an. Aarau sei zwar eine schöne Kulisse, aber logistisch wegen der kleinen, engen Gassen eine Herausforderung.
"Endlich geht's los!", sagt OK-Präsidentin Egerszegi. Man habe alles im Griff, ausser dem Wetter. Die Ständerätin hat aber nachgeholfen und "ohne vorgehenden OK-Entscheid" dem heiligen Antonius eine Spende zukommen lassen.
Und Prost! Inoffiziell haben Ständerätin Christine Egerszegi, Mitglieder von Fest-OK und Vertreter des Hauptsponsors Feldschlösschen das Eidgenössische Volksmusikfest bereits eröffnet.
Eine Beizerin fragt die Bündner Spitzbueba: «Wollt ihr nicht drinnen weiterspielen?» - «Eine mache miar no!»

Nadja Rohner

4. Und wenn ich am Samstag in der Altstadt einkaufen oder abends in einer Bar ein Bier trinken möchte?

Grundsätzlich zwinge man niemanden dazu, eine Plakette zu kaufen, sagt Marco Canonica. Kontrollen seien – wie bei jedem Fest dieser Art – schwierig und man werde kulant vorgehen. «Die Einnahmen aus dem Plakettenverkauf sind jedoch ein wichtiger Teil der Fest-Finanzierung. Wir hoffen, dass dies die Besucher, die wegen des Volksmusikfests in die Altstadt kommen und die Musik geniessen, einsehen und eine Plakette kaufen.»

5. Wieso werden eigentlich die Notausgang-Fahnen vom Maienzug nicht mehr aufgehängt?

Im Gegensatz zum Maienzug, wo am Abend in der Altstadt sehr viele Leute an neuralgischen Punkten feiern, erwartet man beim Volksmusikfest, dass sich die Besuchermassen besser verteilen. «Die Leute zirkulieren in der ganzen Altstadt», sagt Marco Canonica. Die Notausgang-Fahnen sind deshalb nicht notwendig. Am Rathaus hängt jedoch eine Fahne, die auf den Sanitätsposten hinweist. Diese wird nur am Sonntag während des Umzugs abgehängt – wegen der Fernsehkameras.

6. Ich bin gerade in Timbuktu und kann leider nicht nach Aarau reisen. Wie kommt das Fest zu mir?

Auf www.aargauerzeitung.ch halten wir Sie mit Informationen, Fotos und Videos auf dem Laufenden. Tele M1 berichtet täglich um 18.15 Uhr in einer Sondersendung über das Volksmusikfest. Das Schweizer Radio SRF sendet am Freitagabend live aus Aarau, die SRF-Fernsehsendung «Potzmusig unterwegs» am Samstag. Auch der Umzug vom Sonntag wird live übertragen.