Aarau
Brandanschlag auf Aarauer Markthalle: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Am späten Dienstagabend verhinderte das frühzeitige Eingreifen der Aarauer Stützpunktfeuerwehr einen möglichen grösseren Schaden an der Markthalle auf dem Färberplatz.

Ueli Wild
Merken
Drucken
Teilen
Die Markthalle in Aarau

Die Markthalle in Aarau

az

Eine Anwohnerin alarmierte kurz vor halb elf Uhr die Feuerwehr, nachdem sie festgestellt hatte, dass Rauch aus der Markthalle drang.

Der mit 56 Mann ausgerückten Feuerwehr gelang es bei ihrem rund einstündigen Einsatz, den Brand zu löschen und ein Übergreifen desselben auf die Holzkonstruktion der Halle zu verhindern.

Ebenfalls vor Ort war die Kantonspolizei Aargau. Nach deren Erkenntnissen liegt Brandstiftung vor. Eine unbekannte Täterschaft, so Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei, habe sich offenbar von Norden her Zugang zur Markthalle verschafft und bewirkt, dass Holzregale, auf denen Blumentöpfe lagerten, in Brand gerieten.

Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 500 Franken. Der Halle sieht man nichts an und auch der Frühlingsblumen-«Traummarkt» in ihrem Innern fand gestern wie geplant statt.

Der Brand sei glimpflich abgelaufen, sagt Bernhard Graser. Eine Feuersbrunst grösseren Ausmasses wäre unter ungünstigen Umständen jedoch nicht auszuschliessen gewesen.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagabend eventuell verdächtige Personen oder Gegenstände im Raum Färberplatz/Markthalle beobachtet haben. Entsprechende Hinweise sind zu richten an die Kantonspolizei Aarau, Telefon 062 836 55 55.