Aarau
Brandalarm im Aarauer Parkhaus City-Märt – Feuerwehr im Grosseinsatz

Heute Nachmittag sind rund 80 Feuerwehrleute zum Aarauer Parkhaus City-Märt ausgerückt. Dort hatten die Rauchmelder einen Alarm ausgelöst. Verursacht hat es ein Auto. Möglich, dass der Fahrer den Motor zu lange laufen liess.

Bastian Heininger
Merken
Drucken
Teilen
Brandalarm Aarauer City-Märt-Parkhaus
4 Bilder
Im dritten Untergeschoss lag Nebel/Öldunst in der Luft. Es brannte allerdings nicht. Um 15.10 Uhr konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Die Geschäfte durften wieder öffnen.

Brandalarm Aarauer City-Märt-Parkhaus

Bastian Heiniger

Kurz nach 14.30 Uhr haben die Rauchmelder im Parkhaus City-Märt Alarm geschlagen. Bei der Feuerwehr ging die Meldung ein: Grossaufgebot, Brand gross, City-Märt Parking. Fünf Minuten später sei das erste Einsatz-Team vor Ort gewesen, sagte Michael Gautschi, Zugführer der Feuerwehr Aarau. Bald darauf die restliche Feuerwehr.

Mit Atemmaske ins Parkhaus

Eine Spezialtruppe von drei Personen stieg an Seilen gesichert und mit Atemschutzmasken in das Parkhaus. Im dritten Untergeschoss konnten sie schliesslich die Ursache ausmachen. Nebel oder Öldunst, der in der Luft lag. Aber kein Brand. Den Nebel habe ein Auto verursacht, so Gautschi. Vielleicht habe jemand den Motor zu lange laufen lassen. Es reichte allerdings aus, damit die Brandmelder ausgelöst wurden. Um 15.10 Uhr konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Die Geschäfte durften wieder öffnen.

Grosseinsatz war nötig

Auch wenn die Sache glimpflich ausgegangen ist, sei ein Grosseinsatz wichtig gewesen, sagte Gautschi. Denn das Parkhaus sei weitläufig und verwinkelt, was den Einsatz äusserst anspruchsvoll mache. «Wenn etwas Grösseres wäre, braucht es die Leute.»