Gemäss den Erkenntnissen der eingeleiteten Strafuntersuchung der Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau dürfte die mutmassliche Täterin der Brandlegung in Aarau Rohr am frühen Abend mit ihrem Auto ins Freiamt gefahren sein.

In Dottikon traf ein ca. 30-jähriger Passant (Brillenträger) nach ca. 18.15 Uhr an der Wohlerstrasse auf die angetrunkene und verwirrte 43-jährige Frau. Er führte sie zu einem Wohnort von Bekannten der 43-jährigen Schweizerin.

Die Kantonspolizei (062 835 80 20) bittet nun den Mann, sich bei der Polizei zu melden.

Untersuchungshaft beantragt

Für die inhaftierte Tatverdächtige beantragt die Staatsanwaltschaft beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft.