Aarau
Boutique und Briefkasten sollen nicht einfach aus der Stadt verschwinden

Die Neubelebung der Alten Post fordert auch Opfer: Weder für die Boutique «Oasis Modediscount» noch für den Briefkasten wurden bislang Ersatzstandorte gefunden. Die Suche geht aber weiter.

Katja Schlegel
Drucken
Teilen
Über 30 Jahre lang war das «Oasis» in der Alten Post zu Hause.ksc

Über 30 Jahre lang war das «Oasis» in der Alten Post zu Hause.ksc

Katja Schlegel

Im Frühling 2014 ziehen das Verkehrsbüro «aarau info», die Stiftung zur Gesundheitsförderung «aarau eusi gsund stadt» und die Fachstelle Alter ins historische Gebäude der Alten Post. Doch die Neubelebung des nach dem Auszug der Post teilweise leerstehenden Gebäudes fordert auch ihre Opfer: Die Boutique «Oasis Modediscount», die zur Baghdadi International AG gehört, wird per Ende März 2014 ausziehen müssen – nach über 30 Jahren. Voraussichtlich werden die Räume künftig von der Fachstelle Alter genutzt.

«Bis jetzt haben wir in Aarau kein Ersatzlokal gefunden», sagt Hanny Baghdadi auf Anfrage. Ein Lokal mit dieser Fläche und diesem Charme finde man nicht so schnell. Weil die Boutique aber auf eine grosse Stammkundschaft zählen darf, wollen die Baghdadis das «Oasis» nicht einfach sang- und klanglos aufgeben: Für den Fall, dass sich kein Lokal finden lassen sollte, bestehe die Überlegung, in den Räumlichkeiten des Firmensitzes an der Neumattstrasse im Telli-Quartier versuchsweise einen ähnlichen Modediscount einzurichten.

Briefkasten-Ersatzstandort gesucht

Verschwinden soll bei der Alten Post auch der öffentliche Briefkasten in der Fassade an der Laurenzentorgasse. «Für den Briefkasten wird aber ein Ersatzstandort gesucht», versichert Klaus Graf, Leiter Betrieb Poststellengebiet Aarau.

Bleiben wird hingegen der Postomat, der bis jetzt im Eingangsbereich zum ehemaligen Postbüro stand: Er wird in die bestehende Fassadennische an der Laurenzentorgasse versetzt.

Aktuelle Nachrichten