Aarau

Blutspuren führten Polizei direkt zum Einbrecher

Einbrecher war rasch gefunden - Blutspuren führten zu ihm.

Einbrecher war rasch gefunden - Blutspuren führten zu ihm.

Ein 33-jähriger Marokkaner brach in der Nacht auf Samstag in ein Elektronikgeschäft ein in Aarau ein. Die Polizei konnte ihn kurz danach festnehmen. Blutspuren führten die Polizei zu ihm. Er befindet sich in Haft.

Bei einem Fachgeschäft für Mobiltelefone an der Buchserstrasse wurde am Samstag kurz vor drei Uhr die Alarmanlage ausgelöst. Sofort rückten Kantonspolizei und Stadtpolizei Aarau mit mehreren Patrouillen an.

Die Polizisten fanden die gläserne Eingangstüre eingeschlagen vor. Zudem fehlten mehrere Mobiltelefone. Hingegen war die Täterschaft bereits verschwunden.

Bei der Tat musste sich die Täterschaft verletzt haben. Blutspuren führten vom Tatort in Richtung der nahen Asylbewerberunterkunft. Dort stiess die Polizei wenig später auf einen 33-jährigen Marokkaner, der entsprechende Schnittwunden aufwies.

Gleichzeitig bestätigten die Bilder der Videoüberwachung, dass es sich beim Einbrecher um diesen Mann handeln musste. Die Beute konnte bislang allerdings nicht gefunden werden. Der Asylbewerber wurde festgenommen und für weitere Ermittlungen in Haft gesetzt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1