Aarau

Blitz schlägt in Einfamilienhaus ein – Bewohnerin merkt vom Brand nichts

Löscharbeiten in Aarau: 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Löscharbeiten in Aarau: 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

In Aarau hat ein heftiges Gewitter zu einem Blitzeinschlag in ein Einfamilienhaus geführt, wodurch der Dachstock in Brand geraten ist.

Der Brand eines Einfamilienhauses am Ahornweg in einem Aarauer Wohnquartier beschäftigte in der Nacht auf Donnerstag gemäss Regionaljournal Aargau-Solothurn 70 Feuerwehrleute.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Aargau ist beim Vorfall der Dachstock in Brand geraten. Dies sei die wahrscheinlichste Ursache, denn zum Zeitpunkt des Brandes habe ein Gewitter über Aarau getobt.

Der Brand wurde morgens um 2:30 Uhr von einem Anwohner bemerkt. Die Einsatzkräfte konnten die schlafende Bewohnerin wecken und aus dem Haus ins Freie retten, so die Kantonspolizei.

Der Sachschaden wird auf mehrere 10'000 Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Live auf Tele M1

Mehr dazu in der Sendung «Aktuell» um 18 Uhr, stündliche Wiederholung

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1