Unterentfelden

Beiss-Attacke: Streunender Hund verletzt Primarschüler und Mutter auf Schulhausplatz

Hunde-Attacke in Unterentfelden

Hunde-Attacke in Unterentfelden

Schock auf dem Schulhausplatz in Unterentfelden: Ein bissiger Hund attackierte mehrere Personen. Vier Kinder und eine Mutter wurden gebissen. Wem der Hund gehört, ist unklar. Auch warum er zugebissen hat, ist noch Gegenstand der polizeilichen Abklärungen.

Am Donnerstag Nachmittag ist auf dem Pausenplatz des Unterentfelder Primarschulhauses Roggenhausen Panik ausgebrochen: Laut dem Regionalsender «Tele M1» hat ein streunender, grosser Hund wahllos Leute attackiert.

Betroffen war eine Mutter mit ihren beiden Kindern und Schüler, die sich auf dem Pausenplatz aufhielten. Gemäss Tele M1 erlitten die Mutter, eines ihrer Kinder sowie vier Schüler Bissverletzungen an Armen und Beinen.

«Nach meinem Wissensstand mussten drei Personen ins Spital gebracht werden», sagt Roland Pfister, Sprecher der Kantonspolizei Aargau.

Innert 10 Minuten nach Alarmeingang sei die Stadtpolizei Aarau am Ort des Geschehens eingetroffen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Lehrer ihre Schüler bereits im Schulhaus in Sicherheit gebracht.

Der Schulleiter und der Hauswart hielten derweil den Hund in Schach, der sich bis zum Eintreffen der Polizei wieder beruhigt hatte. Das Tier konnte eingefangen werden und befindet sich in der Obhut des Veterinäramts.

Wem es gehört ist unklar, laut Roland Pfister laufen die Abklärungen noch. (NRO)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1