Zu Fuss ging der 22-jährige Schweizer am Mittwoch, um 22 Uhr der Hinteren Bahnhofstrasse entlang.

Beim Parkhaus «Behmen» traten drei junge Männer an ihn heran und forderten Geld. Sie packten ihn dann und drückten ihn gegen die Wand. Einer drohte mit der Faust und bei einem zweiten sah der 22-Jährige einen Gegenstand, den er als Messer zu erkennen glaubte.

Das Opfer gab den Tätern sein ganzes Bargeld - fast 400 Franken. Das Trio flüchtete dann in Richtung Innenstadt.

Die Räuber sind 16 bis 20 Jahre alt und etwa 180 cm gross. Alle waren dunkel gekleidet, wobei einer ein rotweisses Halstuch trug.

Die Kantonspolizei und die Stadtpolizei Aarau fahndeten intensiv nach den Tätern. Trotzdem blieben diese verschwunden. (pd/sha)