Aarau

Beim Alterszentrum ist alles bereit für den Umbau

Der Verwaltungsrat der Alterszentrum Suhrhard AG (v.l.): Urs Knecht, Buchs, Helena Gerritsma Schirlo,Monika Fehlmann-Leutwyler (Präsidentin), Michael Ganz, Barbara Keusch, Hans Peter Fricker. Kel

Der Verwaltungsrat der Alterszentrum Suhrhard AG (v.l.): Urs Knecht, Buchs, Helena Gerritsma Schirlo,Monika Fehlmann-Leutwyler (Präsidentin), Michael Ganz, Barbara Keusch, Hans Peter Fricker. Kel

Die gestrige Gründung der Aktiengesellschaft Alterszentrum Suhrhard AG ermöglicht den Gemeinden, bei der Finanzierung mitzureden. Die Aktiengesellschaft löst den bisherigen Trägerverein ab und wird die Verantwortung für die umfassende Sanierung und die Erweiterung des Alterszentrums übernehmen.

Der «Verein für Alterswohnheime der Gemeinden Buchs und Rohr» (aus Rohr ist in der Zwischenzeit ein Stadtteil von Aarau geworden) wurde 1971 gegründet und zählt 1000 Mitglieder. Vereinsmitglieder waren bisher auch die Gemeinden, doch ihr Stimmrecht war bescheiden. In der Aktiengesellschaft ist nun der Verein der kleinere Partner mit 20 Prozent Anteil am Aktienkapital. Seine Aufgaben werden sich künftig noch vermehrt auf das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner des Alterszentrums richten. Hauptaktionärin mit 55 Prozent ist die Standortgemeinde Buchs, die Stadt Aarau ist mit 25 Prozent beteiligt.

Verwaltungsrat gewählt

Ihren Beteiligungen an der Aktiengesellschaft hatten die Einwohnerräte von Aarau und Buchs sowie die Generalversammlung des Vereins bereits früher zugestimmt. Der gestrige Gründungsakt und die Generalversammlung waren deshalb mehr oder weniger Formsache.

Allerdings hatte die Generalversammlung den Verwaltungsrat zu wählen, dessen Mitglieder, wie Heinz Baur erklärte, nach fachlichen Qualifikationen gekürt wurden. Es sind dies: Monika Fehlmann-Leutwyler, Rechtsanwältin, Buchs, sie ist Präsidentin, Hans Peter Fricker, Jurist, Generalsekretär im Departement für Volkswirtschaft und Inneres, Buchs, Michael Ganz, Stadtrat und Unternehmer, Aarau, Helena Gerritsma Schirlo, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Aarau Rohr, Barbara Keusch, Treuhänderin und Gemeinderätin Buchs, Urs Knecht, Betriebswirtschafter, Buchs.

Damit ist alles vorbereitet, dass das Alterszentrum erneuert werden kann. Es wird heutigen Standards angepasst. Die Zimmer erhalten Duschen. Es werden auf den Etagen Räume für Aufenthalt und Verpflegung geschaffen. Die Anzahl der Betten wird von 84 auf 97 erhöht.

Meistgesehen

Artboard 1