Energiesparen
Bald kalt-weisses Licht auf Aaraus Strassen?

Aarau muss sparen. Auch bei der Strassenbeleuchtung. Jetzt wird mit LED eine stromsparende Alternative getestet.

Deborah Balmer
Merken
Drucken
Teilen
An der Schwimmbadstrasse und am Pappelweg leuchten jetzt LEDs

An der Schwimmbadstrasse und am Pappelweg leuchten jetzt LEDs

Einige kennen LED von der Weihnachtsbeleuchtung an der Bahnhofstrasse in Zürich. Doch LED hält auch in der gewöhnlichen Strassenbeleuchtung Einzug: So wie am Aarauer Pappelweg und an der Schwimmbadstrasse, wo derzeit ein Pilotprojekt läuft. «Bis zu 60000 Stunden brennt eine LED-Lampe, das sind 15 Jahre», nennt Thomas Pfister vom Stadtbauamt Aarau einen Vorteil der Licht emittierenden Diode.

Licht genug warm?

In Aarau gibt es total 2800 Beleuchtungsanlagen. Davon sind 1600 stromsparende Natriumdampflampen, die nachts orange leuchten. Der Rest sind Quecksilberlampen, die weiss leuchten und einen klaren Nachteil haben: Sie verbrauchen sehr viel Strom.

Aarau als Energiestadt schaut sich nach Alternativen um: «Die Quecksilberlampen sollen mit Natriumdampflampen ersetzt werden», sagte Stadträtin im Ressort Verkehr und Umwelt Jolanda Urech am Mittwochabend. Oder eben mit LED. Die Teststrecken werden zeigen, wie sich diese Beleuchtungstechnologie bewährt: Wie reagieren die Passanten? Ist das Licht genug warm? Wie hoch ist das Sicherheitsgefühl?

Modell «Dubai» in Aarau

Neben der Langlebigkeit hat LED weitere Vorteile: «Im Vergleich zu einer Natriumdampflampe verbraucht LED etwa zehn Prozent weniger Strom», sagt Urs Peier von der IBA. Zudem könne das Licht viel besser gerichtet werden als bei herkömmlichen Strassenlampen. «Es gibt also viel weniger Streulicht, die Lichtverschmutzung ist kleiner», so Peier. Zudem seien die Unterhaltsarbeiten geringer. Peier betont, dass die LED-Strassenbeleuchtung in Aarau die erste ist im Zuliefergebiet der IBA, eine Premiere also.

Einen Nachteil hat diese Beleuchtung: Sie ist noch sehr teuer. Eine Armatur kostet über 900 Franken. An der Schwimmbadstrasse leuchtet übrigens das Modell Dubai: Eingebaut ist neben den LED-Lämpchen auch ein Ventilator – die Laterne hält nicht nur in Aarau stand, sie würde auch in der Wüste bestehen.