Bauarbeiten

Bald endet der grösste Stau-Stress – Aarau ist ab Sonntag wieder direkt erreichbar

Der Kreuzplatz in Aarau wird saniert. Dies sorgt derzeit für Stau.

Der Kreuzplatz in Aarau wird saniert. Dies sorgt derzeit für Stau.

Die grösste Hürde bei der Aarauer Kreuzplatz-Sanierung ist bald geschafft. Die Bauarbeiten schreiten gut voran. Ab Sonntag ist Aarau wieder direkt über die T5 (heute N1R) erreichbar – dann beginnt die dritte Phase der Baustelle.

Hoffentlich können die Arbeiter heute teeren! Die schwierigste Woche bei der Aarauer Kreuzplatz-Sanierung ist fast geschafft. Am Sonntagmorgen um 7 Uhr beginnt mit einer neuen Verkehrsregelung die dritte Phase der Baustelle. Einzig der Autobahnzubringer T5 (heute offiziell N1R) , wird erst um 8 Uhr geöffnet. «Damit wir eine Stunde Zeit haben, um zu sehen, ob alles funktioniert», so Kreisingenieur Michael Wagner.

Letzte Woche musste das letzte Stück des Autobahnzubringers T5 erst Richtung Aarau und ab Mittwoch zusätzlich auch Richtung Osten geschlossen werden. «Die alte Lichtsi­gnalanlage auf der Abfahrt war überfordert, weshalb wir auch die Gegenrichtung schliessen mussten, um den Verkehr so flüssig wie möglich führen zu können», erklärt Tiefbautechniker Daniel Fischer.

In der Bahnunterführung wird es eng

Ab Sonntag werden die Verkehrseinschränkungen nur noch lokaler Natur sein: Dann wird die rechte Spur vom Kreuzplatz zum Gaiskreisel gesperrt, unter der Eisenbahnbrücke wird deswegen beidseitig lediglich einspurig gefahren werden können. «Es wird eng», sagt Michael Wagner.

Eng wird wegen der Arbeiten auch das Abbiegen in die Hintere Bahnhofstrasse: Autos sind gebeten, direkt abzubiegen, der Schwerverkehr dreht eine Schlaufe um den Kreisel, um in die Hintere Bahnhofstrasse einbiegen zu können. Vorbei sind die Arbeiten dann nach insgesamt fünf Wochen, nun steht die dritte an. «Bis jetzt liegen wir bis auf die Stunde im Zeitplan», freuen sich die Verantwortlichen.

Etwas unstet wird der Verkehr auf Gaiskreisel und Kreuzplatz in den beiden letzten Wochen werden. Dann werden etwa die Verkehrsinseln wieder aufgebaut und Induktionsschleifen für die Lichtanlage in den neuen Belag eingelegt. Das wird zu immer wieder ändernden Einschränkungen führen. Pünktlich zum Ferienende soll es dann geschafft sein.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1