Die Abrechnung zeigt es: Mit nur 485 000 Franken Kosten kam die Aufstockung 23 Prozent billiger als veranschlagt. Warum die deutliche Unterschreitung?

Zum Zeitpunkt der Beschlussfassung seien viele Rahmenbedingungen noch unklar gewesen, schreibt die Stadt. Dementsprechend sei der Projektierungskredit vorsichtig bemessen worden.

Befürchtete Aufwendungen im Zusammenhang mit der Erdbebenertüchtigung seien schliesslich nicht notwendig gewesen und auf die Beihilfe diverser Spezialisten für Hochwasser oder Umgebungsgestaltung habe verzichtet werden können.

«Die schlanke Projektabwicklung hat ebenfalls dazu beigetragen, die Planungs- und Nebenkosten sehr gering zu halten», schreibt die Stadt Aarau. (az)