Die Stadt Aarau agiert in Energiefragen nachhaltig, innovativ und vorbildlich -  so beurteilt das Bundesamt für Energie und der Trägerverein Energiestadt die Tätigkeiten Aaraus.

"Mit diesem mustergültigen Verhalten und einem ausgewiesenen, langjährigen energiepolitischen Leistungsausweis schaffte es Aarau am Montag in die oberste Liga der Schweizer Energiestädte", teilt die Stadt am Dienstag mit.

Aarau trägt als zweite Stadt im Kanton Aargau den Goldstatus und erreichte bei der Rezertifizierung 371 von möglichen 479 Punkten. Der Trägerverein Energiestadt und das Bundesamt für Energie überprüfen und bestätigen das angesehene Qualitätslabel Energiestadt alle vier Jahre. Dabei werden unterschiedlichste Aspekte von Sensibilisierungskampagnen über die Energieversorgung bis hin zur Abfallentsorgung berücksichtigt.

In den nächsten Jahren nehme Aarau weitere Herausforderungen an, so die Stadt: "Im nächsten Jahr wird unter anderem das Konzept «Smart-City» entwickelt, welches zu einer noch smarteren Aarauer Zukunft führen soll." 

Im CO2-Bindungs-Zertifikat wird Aarau vor allem für das Sparen von mehr als 6 Millionen Papierhandtücher ausgezeichnet. "Damit wurden 41'345kg CO2 eingespart."