Aarau
Auch wenn die Sonne scheint – beim Velounterstand am Bahnhof regnet’s immer

Nasse Füsse lassen sich bei den Veloständern am Bahnhof nicht verhindern: Seit Monaten reiht sich dort Pfütze an Pfütze. Denn vom Dach tropft Wasser herunter. Der Grund dafür war lange unklar.

Isabelle Schwab
Merken
Drucken
Teilen
Velostation Bahnhof Aarau
4 Bilder
Das Dach ist dicht. Die vom Laub verstopfte Dachrinne liess das Regenwasser überschwappen. iss
Die SBB weist die Schuld von sich: Sie sei nicht für den Unterhalt der Velostation zuständig.
Das Tiefbauamt der Stadt will auch nicht schuld sein, das Laub aber spätestens nächste Woche aus der Rinne entfernen.

Velostation Bahnhof Aarau

Isabelle Schwab

Egal bei welchem Wetter, vom Dach der Velostation am Bahnhof tropft es herunter. Die Pfützen, die sich bei den Veloständern gebildet haben, sind in den letzten Tagen gefroren. Eine gefährliche Situation auf dem Perron. Der Grund war lange unklar und wer dafür zuständig ist ebenfalls. SBB-Mediensprecherin Franziska Frey sagt auf Anfrage: «Die SBB ist nicht für den Unterhalt der Velostation zuständig.»

Thomas Hossli, Projektleiter des Bahnhofsplatzes vom Tiefbauamt der Stadt sagt: «Wenn ein baulicher Mangel vorliegt, fällt dies vermutlich noch in die Bau-Garantiezeit und muss durch den Unternehmer behoben werden.» Nachdem Hossli die Velostation besichtigt hat, ist aber klar: Die Regenrinne ist durch Laub verstopft.

«Wir werden das Laub noch in dieser oder in der nächsten Woche aus der Rinne entfernen», sagt Hossli. Man habe bereits im letzten Herbst die Rinne gesäubert und nicht damit gerechnet, dass sich diese ein weiteres Mal verstopfen würde. Erstaunlich bleibt, dass das Wasser auch noch vom Dach rinnt, wenn es lange nicht mehr geregnet hat.