Oberentfelden

Anwohner wehren sich gegen Mehrfamilienhaus: «Werden überhaupt nicht ernst genommen»

Die Baugerüste deuten an, wie hoch das neue Gebäude sein wird.

Die Baugerüste deuten an, wie hoch das neue Gebäude sein wird.

«Da Projekte für Neubauten vorliegen, drängt sich die Sanierung», hatte die Gemeinde geschrieben.

Geplante Sanierungen von Strassen und Werkleitungen werden an Gemeindeversammlungen üblicherweise diskussionslos durchgewunken. Nicht so beim rund 180 Meter langen Fliederweg: Sie wurde zwar mit 61 zu 27 Stimmen angenommen, einige Anwohner äusserten aber ihren Unmut. Stören tut sie nicht die eigentliche Sanierung, sondern das Mehrfamilienhaus, das dort gebaut werden soll. Dagegen haben im April 42 Einwender Beschwerde eingereicht, vier haben diese später zurückgezogen.

Das Haus, in dem früher Alt-Gemeindeammann Martin Hochstrasser wohnte, soll ersetzt werden durch ein zweistöckiges Mehrfamilienhaus mit zwei 21/2- und zwei 41/2-Zimmer-Wohnungen. Das Gebäude soll 5,84 Meter hoch werden, dazu kommt eine kleine Dachterrasse mit Liftschacht, die weitere 2,8 Meter in die Höhe ragt. Draussen kommen drei Parkfelder zustehen, in einer Tiefgarage zehn weitere. Die Bauordnung erlaubt ein solches Haus an der Stelle. Für die Einsprecher passt es dennoch nicht ins Quartier.

Die Sammeleinwendung mit offiziell 21 Unterzeichnenden wird derzeit von der Gemeinde bearbeitet. Offenbar werden Ehegatten gemeinsam als eine Beschwerdenpartei gezählt, darüber ärgert sich Mitunterzeichner Walter Baltisberger. «Wir werden überhaupt nicht ernst genommen», sagt er. Für ihn werde das Strassenbild durch den neuen Bau «massiv gestört». An der Gmeind sagten andere Anwohner, sie wären froh um die Sanierung, befürchten aber, dass danach mehr Mehrfamilienhäuser gebaut würden. Gemeinderat Kevin Friker versicherte, dass die Sanierung nicht direkt mit dem geplanten Bau zu tun habe. Auch Bauherrin Edith Müller will klarstellen, dass sie das Haus auch ohne die Sanierung bauen würde. «Wir sind nicht der Auslöser», sagt sie. (dvi)

Meistgesehen

Artboard 1