Erlinsbach/Saalhöhe
Anwohner von Passstrasse wehrt sich mit Petition gegen Töff-Lärm

Auf der Petitionsplattform petitio.ch sammelt ein Erlinsbacher (AG) Unterschriften für sein Anliegen: Auf der gesamten Strecke bis zur Passhöhe soll eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h gelten.

Merken
Drucken
Teilen
Bruno Roth lebt direkt an der Saalhofstrasse. Der Verkehr habe massiv zugenommen, sagt er.

Bruno Roth lebt direkt an der Saalhofstrasse. Der Verkehr habe massiv zugenommen, sagt er.

Nadja Rohner

Seit seiner Kindheit wohnt Bruno Roth (56) direkt neben der Saalhofstrasse. Der Verkehr habe in den letzten Jahren massiv zugenommen, erklärt er. Doch der normale Verkehr macht ihm nichts aus. Wohl aber die Motorräder, die am Wochenende und an Feiertagen unterwegs sind. Denn wenn sie auf der Passstrecke ordentlich Gas geben, dröhnt das durchs halbe Erzbachtal.

"Verstehe, dass es den Motorradfahrern Spass macht"

Roth schildert das Problem: «Bis zur Passhöhe gibt es mehrere Wechsel-Abschnitte mit 60 km/h und solche mit 80 km/h.» Das heisst, die Fahrer müssen mehrmals abbremsen und wieder Gas geben. «Ich verstehe, dass die Strecke den Motorradfahrern Spass macht», sagt Roth. «Und nur Einzelne würden mich nicht stören. Aber es ist zu einer Dauerbelästigung geworden, die durch die mehrfachen Tempowechsel noch verstärkt wird.»

Die Saalhöhe (781 m ü. M.) ist bei Velo-, Töff und Freizeitautofahrern gleichermassen beliebt, zum Beispiel in einer Tour mit Staffelegg und Benkerjoch. Auf der steileren Solothurner Seite (ab Kienberg) bietet die insgesamt 13 Kilometer lange Strecke mehrere enge Serpentinen. Die Erlinsbacher Seite weist eher längere Geraden mit einstelligen Steigungsprozenten auf. Hier kann man also eher Tempo bolzen. (NRO)