Zum Abteilungsleiter am Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) ist Andreas Glaser von der Fakultätsversammlung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich ernannt worden.

Die Abteilung «Direkte Demokratie» ist der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich zugeordnet.

Die Ernennung erfolgte im Einvernehmen mit der Gesellschafterversammlung des ZDA. Diese besteht aus je zwei Vertretern der Stadt Aarau, dem Kanton Aargau, der Universität Zürich und der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Andreas Glaser hat an der Universität Giessen in Deutschland Rechtswissenschaft studiert. Seine Dissertation aus dem Jahr 2006 war dem Vergleich der politischen Systeme Deutschlands und der Schweiz gewidmet.

Ab 2009 wirkte Glaser als Akademischer Rat am Institut für deutsches und europäisches Verwaltungsrecht an der Universität Heidelberg, wo er zuletzt eine Lehrstuhl-Vertretung übernehm.

Ein Professur-Angebot für Staats- und Verwaltungsrechte an der Universität München lehnte er ab.

Nachfolger von Andreas Auer

Glaser wird als Leiter der Abteilung «Direkte Demokratie» Nachfolger von Andreas Auer, der Ende Juli 2013 in Pension gehen wird.

Andreas Auer ist es gelungen, das ZDA in kurzer Zeit als national wie international anerkanntes Kompetenzzentrum in Fragen der Demokratie zu etablieren.