Aarau
An den Maienzug in getauschten Hochzeitsschuhen

Eine Tauschbörse hilft bei der Suche nach weissen Schuhen für das Fest – und macht auf Missstände bei der Kleiderproduktion aufmerksam.

Merken
Drucken
Teilen
Voll bei der Sache: Aarauer Primarschülerinnen singen an der Morgenfeier im Telliring eines der Maienzug-Lieder.

Voll bei der Sache: Aarauer Primarschülerinnen singen an der Morgenfeier im Telliring eines der Maienzug-Lieder.

Die Kleidertauschbörse «FairKleiden» setzt dieses Jahr auf die Farbe Weiss: Gesucht werden Maienzugkleider, die am 30. April unter dem Motto «tauschen statt kaufen» im Gemeinschaftszentrum Telli angeboten werden können. «Das ist ein Experiment», sagt Mitorganisatorin Esther Wyss und lacht. Schliesslich sei das perfekte Maienzugkleid ein grosses Thema. «Es gibt wohl nicht viele Frauen, die zweimal hintereinander im gleichen Kleid ans Fest gehen wollen. Das sind beste Voraussetzungen für uns, dass viele weisse Kleider für die Börse abgegeben werden.»

Gesucht sind aber nicht nur weisse Kleider, sondern insbesondere auch weisse Schuhe. Denn die, so Wyss, seien ein noch grösseres Thema: «Weisse Kleider findet man relativ schnell, die Suche nach schneeweissen Schuhen hingegen kann zum schwierigen Unterfangen werden.» Wyss hofft, dass nun auch das eine oder andere Paar Hochzeitsschuhe abgegeben wird.

Farblos soll die Veranstaltung aber nicht werden. Erwünscht sind Frauenkleider, Schuhe, Taschen, Schmuck und Accessoires in allen Farben und für jede Jahreszeit. Nur sauber und gut erhalten sollten die Stücke sein. «Wir freuen uns, wenn möglichst viele Frauen ihre Kleiderschränke ausmisten, gut Erhaltenes vorbeibringen und Neues mit nach Hause nehmen», sagt Wyss.

Mit der Tauschbörse wollen die Veranstalterinnen ein Zeichen setzen gegen die Missstände in der nationalen Kleiderproduktion mit Hungerlöhnen und Kinderarbeit sowie gegen die Wegwerfmentalität. Organisiert wird der Anlass von der Katholischen Pfarrei, dem Blauring, der Minoritätsgemeinde Aarau sowie dem Katholischen Frauenbund und dem Gemeinschaftszentrum Telli. Die an der Tauschbörse gesammelten Spenden kommen dem Hilfswerk Agape International Missions zugute, das in Kambodscha gegen den Mädchen- und Frauenhandel sowie gegen Prostitution kämpft.

Die Kleider können ab sofort bis zum 28. April abgegeben werden: Das Sekretariat der Katholischen Pfarrei Peter & Paul an der Laurenzenvorstadt 80 nimmt sie jeweils von Dienstag bis Freitag entgegen, ebenso das Gemeinschaftszentrum Telli (Dienstag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 11 Uhr). Die Tauschbörse findet am
30. April von 9 bis 16 Uhr statt. (ksc)