Aarau

Am Valentinstag feiert die katholische Kirche die Liebe

Am Valentinstag müssen es nicht unbedingt Blumen sein.

Am Valentinstag müssen es nicht unbedingt Blumen sein.

Eine Segensfeier für alle Liebenden am Tag der Liebenden: Die Römisch-Katholische Kirche im Aargau ruft Paare dazu auf, ein Zeichen zu setzen. Paare jeglicher religiöser Ausrichtung haben die Möglichkeit, ihre Liebe unter den Segen Gottes zu stellen.

Donnerstag ist Valentinstag. Dann müssen es nicht unbedingt Blumen sein.

Alle, die als Paar miteinander unterwegs sind, Verheiratete und Nicht-Verheiratete, Jung und Alt sind am Valentinstag in die Kirche Peter und Paul in Aarau eingeladen – zur Segensfeier für alle Liebenden unter dem Motto «zart – bitter – süss: die Liebe».

Paare jeglicher religiöser Ausrichtung haben die Möglichkeit, ihre Liebe unter den Segen Gottes zu stellen und anschliessend im gemütlichen Rahmen auf sie anzustossen, so die Römisch-Katholische Kirche im Aargau. «Am Valentinstag feiern wir die Liebe in all ihren ‹Geschmacksrichtungen›.»

Zur Segensfeier für alle Liebenden kam es durch die katholische Erwachsenenbildung «Bildung Mobil», Vor fünf Jahren wurde ein Themenschwerpunkt «Beziehungen gestalten» gesetzt.

«Für mich war es damals wichtig, dass Liebende ein Zeichen für ihre Liebe setzen können», erklärt Kurt Adler-Sacher, Leiter «Bildung Mobil». In Kooperation mit der Pfarrei Peter und Paul in Aarau sei so die Valentinsfeier entstanden.

«Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigte, dass dieses Zeichen setzen für viele Paare wichtig ist», sagt Adler. Jedesmal hätten um die 150 Personen teilgenommen. Es gelte, sich einen Augenblick Zeit für die Beziehung zu nehmen – und gestützt vom Segen Gottes weiterzugehen.

Die Segensfeier für alle Liebenden beginnt um 19.30 Uhr und dauert rund 40 Minuten. Gestaltet wird sie von Pia und Beat Schalk-Bigler sowie von Cäcilia und Kurt Adler-Sacher. Für die musikalische Begleitung sorgt die Formation strezz-lezz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1