Baugesuch
Am Bahnhof Aarau soll ein neues Augenzentrum entstehen

Das Augenzentrum soll oberhalb des Migros einziehen. Praktisch für all jene, die schnell Hilfe mit ihren Augenproblemen brauchen.

Drucken
Teilen
Augenärzte sind Ärzte des Vertrauens. (Symbolbild)

Augenärzte sind Ärzte des Vertrauens. (Symbolbild)

Keystone

Die Namen der Ärzte Philippe Guignard und Martin Haueter sind vielen ein Begriff, die im Grossraum Aarau ein Augenproblem hatten. Diese beiden haben 2019 und 2020 ihre Praxen an das Augenärzte Zentrum Aarau verkauft. Das Augenärzte Zentrum Aarau gehört der Praxisgemeinschaft Gutblick AG (Pfäffikon SZ), die in der deutschsprachigen Schweiz in zehn Zentren rund 110 Personen beschäftigt. Einer der prominentesten Ärzte ist der in Aarau von seiner ehemaligen Tätigkeit als Chefarzt am Kantonsspital bestbekannte Prof. Dr. Hanspeter Killer. Er arbeitet seit Oktober für das Augenärzte Zentrum.

Bisher war das Zentrum am Ziegelrain 23 untergebracht. Nun steht ein Umzug an, wie einem Baugesuch, das noch bis am 21. Dezember aufliegt, zu entnehmen ist. Geplant ist ein Einzug in das Gebäude «Gleis 0» beim Bahnhof Aarau, oberhalb der Migros in den zweiten Stock. Es sollen ein Diagnostikbereich, ein Behandlungsbereich und ein «Store» (Laden) unter dem Titel «Brillenausstellung» entstehen.

Alleine im Diagnostikbereich werden gemäss den Baugesuchsunterlagen bei Vollbelegung 23 Personen arbeiten. Im Behandlungsbereich wird es zwei Eingriffräume für ambulante Operationen geben wie etwa die Behandlung des grauen Stars oder für Schielkorrekturen. Im Schnitt wird ein Eingriff etwa 20 Minuten dauern. Nach den Eingriffen können die Patienten in Kojen verweilen. Das Augenzentrum wird auch ein Optikergeschäft sein: In der Brillenausstellung werden zwei Optiker arbeiten. (uhg)

Aktuelle Nachrichten