Bei den Landeskirchen ist die Synode das Parlament. Sie entspricht damit dem Grossen Rat. Sie ist das oberste Organ jeder Landeskirche. Sie erlässt das Organisationsstatut und wählt das vollziehende Organ, den Kirchenrat. Dieser entspricht dem Regierungsrat. Anders als der Kirchenrat wird der Regierungsrat allerdings vom Volk gewählt. Die Amtsperiode dauert auch bei den Landeskirchen vier Jahre.

Im Weiteren kennen die Landeskirchen auch ein Rekursgericht, das die Belange der Judikative abdeckt und ebenfalls von den Synodalen gewählt wird. Die staatskirchenrechtliche Struktur der Kirche im Aargau ist auf kantonaler Ebene als indirekte Demokratie ausgestaltet. Die Synode fasst ihre Beschlüsse abschliessend. Urnenabstimmungen gibt es auf kantonaler Ebene nicht.

Jede Kirchgemeinde wählt für eine Amtszeit von vier Jahren mindestens ein Mitglied in die Synode. Weitere Sitze werden den Kirchgemeinden entsprechend der Zahl ihrer Konfessionsangehörigen zugeteilt. Bei den Reformierten umfasste die Synode in der Amtsperiode 2015–2018 insgesamt 183 Sitze, maximal sieben pro Kirchgemeinde. Für die Amtsperiode 2019–2022 wurden 160 Synodale gewählt. Gesamtkantonal stellen die Kirchgemeinden Baden (6) und Bremgarten-Mutschellen (5) die grössten Abordnungen. Zofingen und Aarau bringen es auf je vier Synodale.

Bei den Römisch-Katholiken umfasst die Synode fix 150 Mitglieder. Der Verteilschlüssel muss also jeweils ausgeknobelt werden. Zur Synode der kleinsten Landeskirche, der christkatholischen, erscheinen rund viermal weniger Mitglieder, als zu jenen der beiden grossen Kirchen. Die Anzahl der Delegierten einer Kirchgemeinde bemisst sich nach dem prozentualen Anteil der Kirchgemeindeglieder an der Gesamtzahl der Landeskirchenglieder gemäss der letzten Volkszählung. Der christkatholischen Synode gehören auch alle Geistlichen an, soweit sie nicht Mitglieder des Kirchenrates sind.

Im Verlaufe des Herbstes wurden in den Kirchgemeinden die Synodalen der aargauischen Landeskirchen für die Amtsperiode 2019–2022 gewählt. Nun liegen die kompletten Listen der Reformierten (konstituierende Sitzung am 16. Januar im Grossratssaal) und der Römisch-Katholiken (konstituierende Sitzung am 9. Januar im Grossratssaal) vor.

Die gewählten Reformierten

Die reformierten Synodalen aus der AZ-Region Aargau West (geordnet nach Kirchgemeinden): Aarau: Claudia Wigger, Sabine Zehnder, Pfarrerin Dagmar Bujack, Sandrine Knechtli. Ammerswil: Yves Polin, Hans Lutz. Auenstein: Linda Joho, Ruth Wieser. Beinwil am See: Heinz Lüscher, Brigitte Ziehler-Fischer. Birrwil: Peter Debrunner. Buchs-Rohr: Eduard Wismann, Berta Marti, Pfarrerin Erika Voigtländer. Densbüren: Urs Mühlethaler. Erlinsbach: Pfarrerin Simone Wüthrich, Silvia Müller. Gontenschwil-Zetzwil: Walter Schaad-Fäs, Bernd Zogg-Münsinger. Gränichen: Pfarrerin Sonja Glasbrenner, Silvio Guidi-Lehner, Andreas Burri-Rölli. Holderbank-Möriken: Elisabeth Kistler-Burger, Ruth Looser-Wegmüller. Kirchberg: Pfarrer Erich Strahm, Madeleine Kraus, Susanne Metzger. Kirchleerau: Denise Baumann-Kohler. Kölliken: Odette Hochuli-Sommer, Doris Schneider. Kulm: Peter Bertschi, Irene Friedl, Christine Bader. Lenzburg-Hendschiken: Daniel Schranz, Michael Brücker, Roland Kromer. Leutwil-Dürrenäsch: Daniel Leutwiler, Reinhold Lückhardt. Meisterschwanden-Fahrwangen: Markus Seiler, Andreas Müller. Menziken-Burg: Liselotte Bieri, Maja Bösiger. Muhen: Heidi Ledergerber. Niederlenz: Walter Landolt, Maja Guetg. Oberentfelden: Martin Kohlbeck, Pfarrer Andreas Wahlen. Othmarsingen: Jeannette Kohler. Reitnau-Attelwil-Wiliberg: Cornelius Rapolani, Matthias Schüürmann. Rued: Markus Bolliger-Bolliger. Rupperswil: Pfarrer Timothy Cooke, Werner Setz. Safenwil: Astrid Oskam, Pfarrer Simon Graf. Schöftland: Bettina Kohler-Faes, Patrick Frey, Daniel Hürzeler. Seengen: Pfarrer Jan Niemeier, Maja Schmid, Annett Wege. Seon: Regula Fässler. Staufberg: Gertrud Schudel. Suhr-Hunzenschwil: Marianna Diriwächter, Pfarrer Uwe F. W. Bauer, Susanne Geissberger Brunner. Uerkheim: Werner Nyffenegger, Gottfried Schneiter. Unterentfelden: Christian Bieri, Yvonne Buchser.

Die gewählten Römisch-Katholiken

Die römisch-katholischen Synodalen für die Region Aarau (geordnet nach Alphabet): Erich Auderset, Aarau; Bernadette Bernasconi, Moosleerau; Beatrice Bucher, Oberkulm; ; Marianna Capiti, Muhen; Bernard Glässel, Holderbank; Irene Hofstetter-Stierli, Beinwil; Thomas Huser, Lenzburg; Christa Koch-Häutle, Suhr; Francis Kuhlen, Lenzburg; Pius Lang, Birrwil; Gerd Lutters, Kölliken; Matthias Muoth, Oberentfelden; Yvonne Rodel-Wespi, Niederlenz; Margrit Schalch, Menziken; Toni Schmid, Aarau; Raffaella Selva, Aarau; André Steiger, Rothrist; Beat Stutz, Hendschiken; Lucia von Lewinski, Buchs; Daniel Walker, Gränichen; Marianne Wyler; Buchs.