Oberentfelden
Abgeschleppter VW-Bus kracht wegen Fahrfehler in Auto – vier Verletzte

Am Mittwochnachmittag kollidiert auf der Suhrentalstrasse in Oberentfelden ein VW-Bus mit einem Personenwagen. Eine schwer verletzte Person musste mit einem TCS-Heli ins Spital geflogen werden. Ursache war wahrscheinlich ein Fahrfehler.

Drucken
Teilen
VW-Bus kracht in Toyota: Schwerer Verkehrsunfall in Oberentfelden
4 Bilder
Die Suhrentalstrasse in Oberentfelden musste kurzzeitig gesperrt werden

VW-Bus kracht in Toyota: Schwerer Verkehrsunfall in Oberentfelden

Tele M1/Till Burgherr

Am Mittwochnachmittag, kurz nach 14.30 Uhr, kam es auf der Suhrentalstrasse in Oberentfelden zu einer schweren Kollision zwischen einem VW-Bus und einem blauen Toyota.

Der VW-Bus wurde von einem weiteren Fahrzeug, einem Peugeot, in Richtung Aarau abgeschleppt, als der Bus in der langgezogenen Kurve plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und in den korrekt entgegenkommenden Toyota krachte.

Besonders hart traf es dessen Insassen – eine 13-Jährige musste mit einem TCS-Helikopter ins Spital geflogen werden. Zwei weitere Insassen, die 54-jährige Fahrerin und eine 14-Jährige, wurden mittelschwer verletzt. Auch der Fahrer des VW-Busses musste mit Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Der 43-jährige Fahrer des VW-Transporters wurde mit einer Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein Fahrfehler des VW-Lenkers den Unfall verursacht haben. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Untersuchung, um den genauen Unfallhergang abzuklären.

Beim Peugeot-Fahrer und beim VW-Fahrer sowie bei der Fahrerin des Toyotas ordnete die Staatsanwaltschaft vorsorglich eine Blut- und Urinprobe an.

Dem 37-jährigen Peugeot-Fahrer sowie dem 43-jährigen Lenker des VW wurde der ausländische Führerausweis durch die Kantonspolizei Aargau vorläufig aberkannt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 45'000 Franken.

Die Suhrentalstrasse musste im Unfallbereich für die Tatbestandsaufnahme und Räumungsarbeiten gesperrt werden. Dies dauerte bis 21 Uhr. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. (az)

Aktuelle Nachrichten