Aarau
Abbruch beginnt: Es geht vorwärts im Aarauer Torfeld Süd

Trotz blockiertem Stadion-Projekt: Es scheint, als bliebe im Aarauer Torfeld Süd kein Stein auf dem anderen. Die Passerelle über die Bahngeleise ins Torfeld Nord ist bewilligt. Zudem beginnt der Abbruch des Lonstroff-Gebäudes.

Sabine Kuster
Drucken
Teilen
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
11 Bilder
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel
Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel

Das Aarauer Torfeld Süd im Wandel

Sabine Kuster

Auf dem ehemaligen Lonstroff-Areal auf Gemeindegebiet Buchs beginnen nächste Woche die Abbrucharbeiten.

Die IBAarau wird hier ihren neuen Werkhof errichten und voraussichtlich im Herbst 2017 beziehen. Geplant sind Werkstätten, Lagerraum und Büros für 475 Mitarbeiter.

Eine Platzreserve von 160 Arbeitsplätzen soll an Drittfirmen vermietet werden. Gebaut wird auch eine Tiefgarage, die Platz für 100 Betriebsfahrzeuge sowie Autos der Mitarbeiter und Besucher bietet. Diese wird über die neue Verbindungsstrasse ab dem Kreisel an der Industriestrasse in Buchs zugänglich sein.

Die IBAarau Strom AG gibt dafür ihren jetzigen Werkhof auf der Aare-Insel beim Kraftwerk auf, die IBAarau Wärme AG jenen an der Erlinsbacherstrasse 34. Beide werden im Torfeld Süd Platz finden.

Passerelle bewilligt

Schon ein Jahr ist vergangen, seit das Baugesuch für die Passerelle auflag, welche das Torfeld Süd über die Bahngeleise mit dem Torfeld Nord verbinden soll. Eine Einsprache hat das Baubewilligungsverfahren verzögert.

Nachdem es im vergangenen April seitens der Stadt Aarau geheissen hatte, die Einsprache sei erledigt, dauerte es bis zur Bewilligung nochmals bis Ende Juni.

Dies, weil das Bauprogramm zuerst mit der SBB, der WSB und dem Kanton geklärt werden musste: Denn die Baubewilligung, die jetzt vorliegt, ist nur zwei Jahre gültig. Die Bauherrin HRS Real Estate musste also sicher sein, in diesem Zeitraum auch bauen zu können.

Teilabbruch Aeschbachhalle

Die Bewilligung hat die Mobimo AG auch für den Teilabbruch der Aeschbachhalle im Torfeld Süd erhalten. Die Halle soll in ihren Grundzügen erhalten und künftig für Verpflegung und Einkauf genutzt werden. An die Aeschbachhalle schliessen Wohnhäuser an, welche die Mobimo im Gebiet Torfeld Süd plant.

Zudem liegt die Abbruchbewilligung für die leerstehende Garage an der Buchserstrasse 19 vor: Dabei handelt es sich um das ehemalige Atelier Bleifrei von Tizian Baldinger, in dem nicht nur Kunst, sondern auch Partys stattfanden.

Aktuelle Nachrichten