Zahlreiche Bewerber waren interessiert, die Räumlichkeiten der ehemaligen Confiserie Straub zu übernehmen. Diese musste Anfang Jahr trotz grosser Beliebtheit wegen Konkurs geschlossen werden.

Gerade weil die Confiserie und das Café beliebt waren, wollte der Liegenschaftsbesitzer Ulrich Wassmer wieder an einen Betrieb in der Bäckereibranche verpachten.

Altbekannte Spezialitäten

Am 7. Mai eröffnen Peter und Monika Leutwiler nun das «Café Pöstli». Sie führen bereits den «Café Treff» in Muhen und die «Bäckerei-Konditorei zur Kettenbrücke» in Aarau.

In Suhr werden sie in Absprache mit ihrem Vorgänger einige bekannte Leckereien der Confiserie Straub weiterhin anbieten, da sich zum Beispiel die «Suhrer Chilespitze» oder die aus Schokolade gegossenen Reliefs der Schweiz grosser Beliebtheit erfreuten.

«Wir wollen aber unsere eigenes Ding durchziehen», sagt Monika Leutwiler. Ihre eigenen Kreationen sollen dabei nicht zu kurz kommen.

Brunchen am Sonntag

Ein Grund für den Konkurs der Confiserie Straub könnte das Öffnungsverbot an Sonntagen gewesen sein. Die neuen Betreiber hoffen nun, ebendiese Bewilligung zu erhalten. «So können wir Sonntagsbrunches anbieten», sagt Leutwiler.

Altbewährtes übernehmen, Neues daraus machen – dieses Prinzip galt auch für den Namen des neuen Betriebes. Bevor die Confiserie Straub das Café nämlich übernommen hat, hiess das Lokal «Café Pöstli». «Wir sind auf die Gunst der Suhrer angewiesen, darum müssen wir ihnen zeigen, dass wir auch als Nicht-Suhrer ins Dorf passen», so die Mühelerin.

Bis zur Eröffnung sind die beiden noch mit einrichten und umbauen beschäftigt. Neben der Bäckerei soll es eine Geschenkecke geben. «Wer ein kleines Geschenk braucht, muss nicht gleich in die Stadt fahren», so Leutwiler.