Aarau
Aargauer Kunsthaus lädt zum Sommerfest in Camp-Atmosphäre

Das Summercamp 2016 des Aargauer Kunsthauses ist in vollem Gange. Im Rathausgarten finden bis am Sonntag verschiedene Workshops statt, nicht nur für Ferienpass-Teilnehmer, sondern für die ganze Familie.

Ann-Kathrin Amstutz
Drucken
Teilen
Summercamp 2016 im Rathausgarten
17 Bilder
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Künstlerisches Summercamp 2016
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten
Summercamp 2016 im Rathausgarten

Summercamp 2016 im Rathausgarten

Ann-Kathrin Amstutz

Silja Burch, Fachspezialistin Kunstvermittlung vom Kunsthaus, erklärt das Konzept: „Das Ziel ist, dass die Kinder in jungem Alter Gestaltung und Kunst spielerisch erleben. Die Zelte geben dem mehrtägigen Sommerfest den Camp-Charakter und stellen sicher, dass die Veranstaltung bei jedem Wetter stattfinden kann.“

Die Zelte stehen vom 4.-7. August. Während das Angebot in den ersten beiden Tagen auf Ferienpass-Teilnehmer ausgerichtet ist, wird am Wochenende die ganze Familie willkommen geheissen.

Selbstbewusst hält Dominik sein Werk in die Kamera. „Das ist eine Rafflesia arnoldii“, sagt er, „eine Schmarotzerpflanze, die nur in Asien vorkommt.“ Der Zehnjährige gehört zu den 75 Kindern zwischen sieben und zwölf Jahren, die sich für den Ferienpass angemeldet haben.

Beim Malen auf Stoff, Holz oder Papier können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auch unkonventionelle Malmethoden sind zu sehen: So verzichtet die siebenjährige Masha auf den Pinsel und malt direkt mit den Händen aufs Papier.

Neben dem Gestalten ist genügend Zeit zum Herumtollen auf dem Spielplatz. Das kommt bei den Kindern gut an. Auf die Frage, was ihnen am besten gefällt, lauten die häufigsten Antworten: „Das Malen“ oder schlicht: „Alles.“

Das diesjährige Fest ist bereits die zweite Austragung. Im Unterschied zum letzten Mal ist es aber keine reine Ferienpass-Veranstaltung mehr. „Wir möchten den Rathausgarten beleben und das Sommerfest als regelmässiges Angebot etablieren“, so Silja Burch vom Kunsthaus.

Am Wochenende steigt das Familienfest zwischen 11 Uhr und 17 Uhr. Es gibt neben weiteren Workshops auch Kurzführungen durch den Park, ein Museumsquiz, verschiedene Geschicklichkeitsspiele sowie musikalische Darbietungen.

Am Samstagnachmittag um 16 Uhr tritt der Kindermusiker Bruno Hächler auf. Nach einer Ansprache von Josef Meier, Präsident des Aargauischen Kunstvereins, gehört die Bühne sonntags um 16 Uhr den Lokalmatadoren Papa Dada & Band. Damit auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, sind im Verpflegungszelt salzige und süsse Snacks erhältlich.

Aktuelle Nachrichten