Aargauer Kunsthaus
Ausstellung «Blumen für die Kunst» wird auf den Sommer verschoben

Im März hätte die beliebte Ausstellung stattfinden sollen. Wegen Corona ist sie nun für den Juni anberaumt.

Nadja Rohner
Drucken
Teilen
Die Ausstellung «Blumen für die Kunst» soll nun erst vom 21. bis 26. Juni für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Die Ausstellung «Blumen für die Kunst» soll nun erst vom 21. bis 26. Juni für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Chris Iseli / AGR

«Nach Erwägung der gegenwärtigen Risiken für Grossanlässe» haben das Aargauer Kunsthaus und der Verein «FLOWERS TO ARTS» die Ausstellung «Blumen für die Kunst», wo Floristen Werke von Künstlerinnen floral interpretieren, von Anfang März in den Frühsommer verschoben. Sie findet laut einer Medienmitteilung neu vom 21. bis 26. Juni statt – «wenn die Chancen für eine erfolgreiche und unbeschwerte Durchführung um ein Vielfaches besser stehen als im Vorfrühling».

Chris Iseli / AGR

In der Mitteilung schreibt das Kunsthaus: «In der gegenwärtigen Lage mit hohen Infektionszahlen droht sich ein Pandemie-Szenario zu wiederholen: die Einschränkung der Publikumszahlen für Grossanlässe, so dass nicht alle Besuchenden zur Ausstellung Blumen für die Kunst eingelassen werden könnten.» Im Juni, so hoffen die Veranstaltung, hat sich die Situation wieder entspannt. Aber auch dann werden voraussichtlich Schutzmassnahmen nötig sein: Das Kunsthaus wird die Eintritte über Zeitfenster steuern, damit nicht zu viele Besucherinnen und Besucher aufs Mal kommen. Zudem findet der Verkauf der Tickets ausschliesslich online statt, womit das Anstehen an der Tageskasse entfällt.

Geführter Rundgang von Rudolf Velhagen und der Jungtalent-Floristin Annika Junghans.

Geführter Rundgang von Rudolf Velhagen und der Jungtalent-Floristin Annika Junghans.

Chris Iseli / AGR

«Wir blicken mit Zuversicht auf ein aussergewöhnliches Kunsterlebnis, das die Blumenvielfalt des Sommers feiert», heisst es in der Mitteilung weiter. «Zum achten Mal treten die floralen Kompositionen von Schweizer Meisterfloristinnen und Blumenexperten sowie Stargästen aus Spanien in einen überraschenden Dialog mit klassischen und zeitgenössischen Werken aus der Sammlung des Aargauer Kunsthauses. Die Besuchenden dürfen sich auf ein facettenreiches Begleitprogramm, die beliebten Tandem-Führungen sowie den Austausch mit der Kunst- und Floristik-Szene freuen.»

Aktuelle Nachrichten