DSDS

Aargauer in nächster Runde – Bohlen: «Die Schweizer geben sich echt noch Mühe»

Freude bei Alain Boog: Er konnte die DSDS-Jury überzeugen und ist in der nächsten Runde.

Freude bei Alain Boog: Er konnte die DSDS-Jury überzeugen und ist in der nächsten Runde.

Alain Boog aus Oberentfelden ist bei der Casting-Show «Deuschland sucht den Superstar» im Recall. Der 31-jährige Aargauer, der schon bei «The Voice of Switzerland» mitmachte, wusste die Mehrheit der Jury zu überzeugen.

«Deutschland such den Superstar» (DSDS) soll seine Karriere-Rakete zünden – und wie eine Rakete legte Alain Boog (31) aus Oberentfelden am Mittwochabend in der 13. Staffel der Casting-Show los. Wortwörtlich mit Händen und Füssen spielte er singend auf dem Flügel Jerry Lee Lewis' Hit «Great balls of fire» – gar auf den Klavierhocker stellt er sich und bot der Jury eine Show wie die Rock'n'Roll-Legende es selbst nicht besser getan hätte.

Auf Wunsch des deutschen Musikpapstes Dieter Bohlen spielte der Aargauer auch noch eine sanftere Nummer: «Easy» von Lionel Richie respektive den Commodores.

Ausgerechenet DSDS-Juror und Scooter-Krächzer H.P. Baxxter kritisierte danach die Gesangsqualitäten des 31-Jährigen. «Deine Stimme ist mir einfach zu dünn.» Für Boogs Auftritte reiche es wohl, aber um aus ihm einen Superstar zu machen nicht. «Daher ein Nein!»

Anders sehen es die weiblichen Jurorinnen und Geiger-Schätzchen Vanessa Mai und Schlagersängerin Michelle. Von beiden gab es ein Ja. «Du kannst singen. Und du kannst dein Instrument spielen.»

«Scheisse find ich, dass...»

Das Zünglein an der Waage war – welch Überraschung – Oberjuror Dieter Bohlen. «Scheisse find ich», begann er in gewohnt gnadenloser Manier und setzt zu einer längeren Pause an, «natürlich, dass du echt nachmachst, also reproduzierend tätig bist und damit deine Brötchen verdienst.» Der 61-jährige «Modern Talking»-Star legte noch einen drauf: «Du machst es so wie das Original – bei Lionel Richie kommst du eben nicht ran. Wenn er es singt, kriege Gänsehaut so hoch.»

Das wars dann aber schon mit Bohlens Kritik: «Was ich gut bei dir finde: Du bist ein echt guter Musiker und hast meinen Respekt. Deshalb gibt es von mir ein Ja.»

Dreimal Ja, einmal Nein. Damit ist der Oberentfelder im Recall und er bleibt im Rennen für den Superstar-Titel. Alain Boog: «Ich hätte nicht damit gerechnet!»

Als die Jury wieder unter sich war, findet  Dieter Bohlen noch lobende Worte für die Schweiz. «Die Schweizer geben sich noch echt Mühe. Die bereiten sich noch unheimlich vor und nehmen das echt ernst!»

Karrieresprungbrett

Seit 25 Jahren spielt Alain Boog Klavier und verbringt die meisten Wochenenden auf der Bühne. Er lebt von und vor allem für die Musik. Der grosse Durchbruch lässt jedoch noch immer auf sich warten. Zwar kam er mit der Teilnahme bei «The Voice of Switzerland» seinem Ziel schon wesentlich näher – er fiel in den Battles gegen die spätere Siegerin Tiziana Gulino raus – doch gezündet hat die Karrieren-Rakete noch nicht wirklich. Mit DSDS soll sich das nun ändern. (edi)

Alain Boog - Guet Nacht, Elisabeth - Blind Audition - The Voice of Switzerland 2014

Alain Boog - Guet Nacht, Elisabeth - Blind Audition - The Voice of Switzerland 2014

Alain Boog im Porträt - The Voice of Switzerland 2014

Alain Boog im Porträt - The Voice of Switzerland 2014

Jerry Lee Lewis -Great balls of fire & Breathless (Live 1958)

Jerry Lee Lewis -Great balls of fire & Breathless (Live 1958)

Meistgesehen

Artboard 1