Tourismus

Aargau Tourismus verlegt seine Büros: Aarau verliert, Brugg profitiert

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht mache es für Aargau Tourismus Sinn, die Büros in Aarau zu verlassen, meint die Direktorin Andrea Portmann (Bild). (Archivbild)

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht mache es für Aargau Tourismus Sinn, die Büros in Aarau zu verlassen, meint die Direktorin Andrea Portmann (Bild). (Archivbild)

Die Büros von Aargau Tourismus, die momentan noch in Aarau ansässig sind, werden bald nach Brugg umziehen. Der Verlust dieser vier Arbeitsplätze ist für die Kantonshauptstadt verschmerzbar. Aber, was das Prestige anbetrifft, tut der Wegzug etwas weh.

Aargau Tourismus verlegt seine Büros von Aarau nach Brugg. Das bestätigte Direktorin Andrea Portmann. Bisher war die Organisation im Gebäude Hintere Vorstadt 5 («Gummi Berner») untergebracht. «Wir planen den Umzug im ersten Quartal 2018, das genaue Datum wurde noch nicht fixiert», erklärt Andrea Portmann. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht mache es für Aargau Tourismus Sinn, die Büros in Aarau zu verlassen. «Mit den Räumlichkeiten in Brugg haben wir die für uns ideale Lösung gefunden.» Aargau Tourismus wird den Geschäftssitz künftig an der Laurstrasse 10 in einem Gebäude des Schweizerischen Bauernverbandes haben.

Aargau Tourismus wird vom Kanton und diversen Organisationen aus dem Tourismus finanziert und fördert in deren Auftrag die touristische Attraktivität des Kantons. Präsidentin der Organisation ist Grossrätin Kathrin Scholl (SP, Lenzburg). (uhg)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1