Vor den Sommerferien hat der Stadtrat grünes Licht gegeben für die Ausstellung «Aarau im Bild» in der Markthalle. Die grossformatigen Fotos, die zunächst einmal ein Jahr lang besichtigt werden können, rücken die letzten 130 Jahre von Aaraus Geschichte ins Bild. «Die Bebilderung wertet den Raum auf», konstatierte Stadtrat Daniel Siegenthaler am Dienstag bei der Eröffnung der Ausstellung vor rund 60 Interessierten. Die Bilder, die bei den Betrachtern gemeinsame Erinnerungen hervorriefen, so Siegenthaler weiter, bildeten in diesem Sinne ein Stück Aarauer Identität. Sein persönlicher Favorit, verriet der für Sport und Kultur zuständige Stadtrat, sei 1993 entstanden: «Damals wurde der FC Aarau Schweizer Meister.» Davon sei der FCA heute weit weg, räumte Siegenthaler ein. «Aber wir arbeiten daran ...»

Mit der Ausstellung, sagte Jeannette Rauschert, Leiterin Sammlungen und Bestände Bibliothek und Archiv Aargau/Staatsarchiv, werde die wichtige Kooperation des Stadtmuseums mit den kantonalen Instituten auch im öffentlichen Raum verankert. Damit, so Daniela Nowakowski, Projektleiterin Stadtmuseum, erhalte das Museum Gelegenheit, in der Öffentlichkeit auf seine Kompetenz im Bereich Fotografie hinzuweisen.