Aarau
Aarauer Ehepaar gewinnt bei «Millionenfalle» 125000 Franken

Lilly und Paul Musil aus Aarau haben in der von René Rindlisbacher moderierten Spielshow «Millionenfalle» 125000 Franken gewonnen. Auch dank der Erfahrung aus 50 gemeinsamen Jahren, meint das Ehepaar. Jetzt gibt es eine neue Küche.

Nina Amann
Drucken
Teilen
Lilly und Paul Musil wollen sich mit dem Gewinn eine neue Küche leisten. NAM

Lilly und Paul Musil wollen sich mit dem Gewinn eine neue Küche leisten. NAM

Nina Amann

Lilly und Paul Musil sind ein eingespieltes Team. Die Altstadtbewohner sind seit über 50 Jahren verheiratet. Dass die beiden sich so gut kennen, hat sich jetzt wortwörtlich ausbezahlt: Das Ehepaar hat in der Sendung von SRF1 «Die Millionenfalle» 125 000 Franken gewonnen.

Seit zehn Jahren leben die Musils an der Pelzgasse in Aarau. Manchmal stören sie sich zwar am Lärm am Wochenende, geniessen aber das Leben in der Aarauer Altstadt in vollen Zügen. «Wir haben hier alles, was wir brauchen: Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Kultur», sagt Lilly Musil. Sie fühle sich sehr wohl hier.

Obwohl die beiden mit ihrem Leben zufrieden sind, haben sie sich an etwas Neues gewagt und sich bei der «Millionenfalle» beworben. «Wir wollten eine Herausforderung, um messen zu können, ob die Erfahrungen uns helfen, die wir in einem halben Jahrhundert gesammelt haben», sagt Paul Musil. Schliesslich muss man sich in der Show schnell einig sein, welche Antwort man wählt und vor allem, wie viel Geld man auf die Antwort setzt. Nach 45 Sekunden ist die Zeit abgelaufen. Die Musils konnten davon profitieren, dass sie sich in 50 gemeinsamen Jahren so gut kennen gelernt haben.

Die Musils erklären, wie sie es bis in die Fernseh-Show geschafft haben. «Wir haben uns im Internet beworben und sind zu einem Aufnahmetest eingeladen worden», sagt Paul Musil. Sie hätten getrennt sitzen müssen, «damit wir nicht spicken können», schmunzelt sie. Gleich danach wurden sie in einer Probesituation gecastet. Über 3000 Bewerber haben Lilly und Paul Musil ausgestochen und durften somit in der von René Rindlisbacher moderierten Show teilnehmen.

«Wenn man die Sendung am Fernseher sieht, schaut es ganz einfach aus», sagt Lilly Musil. Doch wenn man dann im Studio stehe, komme die Nervosität. Dennoch hat das Ehepaar die Situation gemeistert und konnte mehr Geld als erwartet mit nach Hause nehmen. «Ich brauche das Adrenalin», sagt er. Mit dem Gewinn wollen sie sich eine neue Küche leisten. Ausserdem will Paul Musil Segelflug-Unterricht nehmen, er besitzt nämlich bereits den Lehrausweis. «Und meinen Kindern will ich auch etwas geben», sagt Lilly Musil. «Wir haben mit viel weniger Geld gerechnet», sagt er und fügt an: «Wir hatten zwar einige kleine Meinungsverschiedenheiten, aber am Ende ist mir meine Lilly tausendmal wichtiger als die Million.»

Aktuelle Nachrichten