Fussball
Aarau verliert gegen Basel klar mit 1:3 – Ehrentreffer erst in Schlussminuten

Der FC Aarau verliert sein Startspiel in der Super League gegen den FC Basel ohne Diskussion mit 1:3. Erst zehn Minuten vor Schluss gelang den Aargauern der Ehrentreffer. Meister Basel ist der verdiente Sieger.

Merken
Drucken
Teilen
Aarau verliert gegen Meister Basel mit 1:3
10 Bilder
Basels Taulent Xhaka (l.) setzt sich gegen Davide Calla durch.
Basels Arlind Ajeti (l.) kämpft um den Ball mit Aaraus Goalie Joel Mall.
Marco Streller, Torschütze zum 3:0, bejubelt sein Goal mit seinen Teamkollegen.
Basels Argentinier Raul Bobadilla feiert sein 2:0.
Basels Mohamed Elnery schiesst mit leichter Rücklage.
Die beiden Teams beim Einmarsch ins St.-Jakob-Stadion.
Die vielen Aarauer Fans im Joggeli.
Aaraus Trainer René Weiler.
Basels Trainer Murat Yakin.

Aarau verliert gegen Meister Basel mit 1:3

Keystone

Das Sturmduo Raul Bobadilla (64.) und Marco Streller (73.) entschieden mit ihren beiden Treffern innerhalb von zehn Minuten die Partie zwischen dem Liga-Krösus und dem Aufsteiger, dem mit fünf Millionen Franken nur ein Neuntel des FCB-Budgets zur Verfügung steht. Verteidiger Pablo Garat sorgte mit einem Kopfball nach dem zweiten Aarauer Corner des Abends für den Ehrentreffer (79.).

Nachdem der Aufsteiger zu Beginn keck und ohne Furcht aufgetreten war, lenkte Mohamed Salah mit dem ersten Saisontor des FCB in der 23. Minute die Partie in die aus Sicht des Heimteams gewünschten Bahnen. Der Ägypter profitierte von der Vorarbeit von Valentin Stocker, der Salah mit einem herrlichen Rückpass bediente. Zum Ärger der Aargauer hatte der Ball bei der Aktion Stockers das Spielfeld allerdings bereits verlassen. Den Gegentreffer eingeleitet hatte der Aarauer Innenverteidiger Olivier Jäckle mit einem missglückten Befreiungsschlag.

Auch am zweiten Treffer nach gut einer Stunde hatte Stocker entscheidenden Anteil. Der Schweizer Internationale spielte den Ball zu Raul Bobadilla, der nach einer herrlichen Drehung den Aarauer Torhüter Joël Mall bezwang. Zehn Minuten später traf auch Captain Marco Streller, der seinen Gegenspieler Jäckle düpierte und zum 3:0 traf.

Keine gute Figur machte Schiedsrichter Stephan Studer. Nicht nur beim ersten Treffer des FCB lag der Referee und seine Assistenten falsch. Neben mehreren umstrittenen Strafraum-Szenen lag er auch in der 54. Minute falsch, als Davide Callà, mit 19 Treffern der beste Aarauer Torschütze in der Aufstiegssaison, alleine auf Torhüter Yann Sommer losziehen konnte, wegen einer angeblichen Offsideposition aber fälschlicherweise zurückgepfiffen wurde.

St.-Jakob-Park. - 27'471 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 23. Salah (Stocker) 1:0. 64. Bobadilla (Stocker) 2:0. 73. Streller (Elneny) 3:0. 79. Garat (Corner Marazzi) 3:1.

Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Ajeti, Safari (77. Voser); Salah (86. Andrist), Elneny, Frei, Stocker; Streller, Bobadilla (69. Xhaka).

Aarau: Mall; Gonzalez, Jäckle, Garat, Martignoni; Burki, Ionita (56. Lüscher); Stäuble, Teichmann (76. Romano), Callà; Mouangue (67. Marazzi).

Bemerkungen: 39. Freistoss von Bobadilla an die Lattenoberkante. Basel ohne Dragovic (gesperrt), Park, Serey Die (alle verletzt) und David Degen (nicht im Aufgebot), Aarau ohne Nganga (verletzt), Hallenius (nicht spielberechtigt) und Koubsky (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 39. Ionita (Foul). 42. Salah (Unsportlichkeit). 58. Callà (Unsportlichkeit).

Liveticker FC Basel - FC Aarau (von Patrick Haller):

Abpfiff: Der FC Aarau verliert sein Startspiel in der Raiffeisen Super League gegen den FC Basel vor 27'471 Zuschauern mit 1:3 (0:1). Der Aarauer Ehrentreffer ging aufs Konto von Verteidiger Juan Pablo Garat.

90. Minute: Es werden drei Minuten nachgespielt.

87. Minute: Die Aarauer geben nicht auf. Romano aus der Distanz knapp vorbei. Immerhin Eckball, aber Sommer packt sicher zu.

86. Minute: Letzter Wechsel bei Basel - Andrist für Salah.

84. Minute: Es sind 27'471 Zuschauer im St. Jakob Park anwesend.

84. Minute: Burki versucht es aus der Ferne. Knapp vorbei.

79. Minute: TOOOOOOOOR für Aarau - 3:1! Garat köpft einen Marazzi-Eckball via Pfosten ein. Ein Ehrentreffer - oder vielleicht doch noch mehr? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

77. Minute: Zweiter Wechsel bei Basel - Voser für Safari.

76. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Romano für Teichmann.

73. Minute: TOR für Basel - 3:0! Nun ist Streller an der Reihe. Auch der zweite Basler Stürmer trifft flach in die rechte Ecke, nachdem er sich ein wenig zu locker gegen die Aarauer Defensive durchzusetzen vermochte.

69. Minute: Erster Wechsel bei Basel - Xhaka für Bodadilla.

67. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Marazzi für Mouangue.

64. Minute: TOR für Basel - 2:0! Bobadilla geniesst im Zentrum zu viele Freiheiten und trifft aus der Drehung in die rechte Ecke.

62. Minute: Ein guter Angriff der Gäste über Callà und Staubli, aber Teichmann kommt nicht zum Abschluss. Auf der Gegenseite pariert Mall einen Abschluss von Bodadilla sicher.

61. Minute: Ein Zuspiel in den Rücken der Aarauer Abwehr, aber Salah schiesst kläglich übers Gehäuse.

58. Minute: Burki lanciert Callà, aber der Aarauer steht scheinbar im Abseits. Verwarnung gegen Callà (Unsportlichkeit) fürs Weiterspielen nach dem Schiedsrichterpfiff. War das wirklich Offside?

56. Minute: Bei den Gästen bahnt sich ein erster Wechsel an. Lüscher steht bereit. Er kommt für Ionita.

49. Minute: Callà holt einen ersten Eckball nach der Pause heraus.

20.47 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Keine Wechsel.

Halbzeit: Der FC Aarau liegt zur Halbzeitpause gegen den FC Basel nach dem Treffer von Salah (23.) weiterhin mit 0:1 in Rückstand.

42. Minute: Verwarnung gegen Salah (Unsportlichkeit). Er wollte im Duell mit Gonzalez einen Strafstoss herausholen.

39. Minute: Ein Freistoss von Bodadila streift die Querlatte.

39. Minute: Verwarnung gegen Ionita (Foulspiel).

35. Minute: Martignoni versucht es ebenfalls aus der Distanz - drüber.

33. Minute: Stocker zieht mit Leichtigkeit an Jäckle vorbei, doch der Abschluss von Streller kann von Martignoni geblockt werden.

30. Minute: Freistoss von Schär aus 25 Metern, aber deutlich drüber.

23. Minute: TOR für Basel - 1:0! Nach einem ungenügenden Befreiungsschlag von Jäckle kann Stocker ins Zentrum flanken, wo Salah eiskalt zur heimischen Führung verwertet.

22. Minute: Gute Freistosschance für die Basler nach einem Foulspiel von Jäckle, aber Stocker schiesst nur in die Mauer.

19. Minute: Auf der Gegenseite geht Salah nach einem Zweikampf mit Martignoni zu Boden. Auch hier pfeift Studer nicht.

17. Minute: Nach einem Zuspiel von Burki kann Mouangue alleine auf Sommer zulaufen. Im Strafraum wird er gefoult. Oder doch nicht? Schiedsrichter Studer lässt weiterlaufen.

13. Minute: Goalie Mall handelt aufmerksam, als nach einem Prellball plötzlich Bodadilla frei vor ihm steht.

12. Minute: Erste Verschnaufpause für beide Mannschaften.

7. Minute: Freistoss für Aarau nach einem Foulspiel an Gonzalez. Sommer kann den Versuch von Garat in den Corner lenken. Letzterer bringt nichts ein.

5. Minute: Auf der Gegenseite lässt Keeper Mall nach einem Abschluss von Salah prallen, aber die Abwehr kann auch hier klären.

4. Minute: Erste Aarauer Offensivaktion. Teichmann flankt auf Mouangue, doch dessen Kopfball wird von der Basler Verteidigung geblockt.

3. Minute: Die Gastgeber lassen das Spielgerät laufen, aber Aarau hält stark dagegen.

19.45 Uhr: Anpfiff durch Schiedsrichter Stéphan Studer.

19.42 Uhr: Grosser Jubel im Stadion, als die Rückkehr von Matias Delgado zum FCB bekannt gegeben wird. Der Argentinier unterschrieb für vier Jahre.

19.30 Uhr: Die Basler starten mit: Sommer; Degen, Schär, Ajeti, Safari; Salah, Frei, Elneny, Stocker; Bodadilla, Streller. - Auf der Ersatzbank: Vailati; Andrist, Diaz, Jevtic, Sauro, Voser und Xhaka. - Nicht dabei: Dragovic (gesperrt), Park, Ritter und Serey Die (alle verletzt).

19.25 Uhr: Was sich ins Trainings und Testspielen abgezeichnet hatte, ist Tatsache. Beim FC Aarau kommt der 17-jährige Senkrechtstarter Christopher Teichmann zu seinem Debüt in der Super League.

19.20 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Beim FCA starten: Mall; Gonzalez, Jäckle, Garat, Martignoni; Burki, Ionita; Staubli, Teichmann, Callà; Mouangue. - Auf der Ersatzbank: König; Foschini, Lüscher, Marazzi, Romano, Schultz und Senger. - Nicht dabei: Nganga (verletzt), Koubsky (nicht im Aufgebot) und Hallenius (nicht qualifiziert).

19.10 Uhr: In statistischer Hinsicht sieht es aus Aarauer Sicht aber düster aus. Im St. Jakob Park wartet der FCA auch nach 17 Spielen (nur zwei Unentschieden) noch immer auf den ersten Sieg - obwohl Aarau in den drei letzten Vergleichen jeweils in Führung gegangen war. Letztmals war Aarau am 20. Februar 2010 beim FC Basel zu Gast. Bei der damaligen 1:2-Niederlage waren aus dem aktuellen Aarauer Kader schon Sandro Burki, Artur Ionita, Joël Mall und David Marazzi dabei, wobei damals einzig Captain Burki in der Startformation gestanden hatte.

19.00 Uhr: Die Euphorie bei den FCA-Fans ist natürlich gross. Der Gästeblock präsentiert sich schon gut gefüllt und mit einem riesigen Transparent "Aarau esch zrogg" beflaggt. Ein Schriftzug, den der Grossteil der Aarauer Anhänger auch auf den T-Shirts trägt.

18.57 Uhr: Die beiden Aarauer Torhüter Joël Mall und Swen König haben sich unter dem Applaus des Gästesektors soeben zum Aufwärmen auf den Rasen begeben.

18.55 Uhr: Die Aarauer kehren somit nach exakt 1154 Tagen in die höchste Spielklasse zurück, aus der die ehemals "Unabsteigbaren" vor drei Jahren abgestiegen waren. Der Auftakt hätte nicht anspruchsvoller sein können, müssen die Aufstiegshelden um Cheftrainer René Weiler doch sogleich beim Schweizer Meister aus Basel antreten.

18.45 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem St. Jakob Park in Basel. In einer Stunde wird die Super-League-Saison 2013/14 mit dem Duell zwischen dem FC Basel und dem FC Aarau eröffnet werden.

18.40 Uhr: Es tickert für Sie Patrick Haller.