Aarau
Verantwortungslos: Besoffene warfen leere Whiskey-Flaschen auf Spielplatz

Ein Glück, dass sich im Kasinopark keine Kinder verletzt haben. In Aarau gibs immer mehr Littering und Nachtruhestörungen.

Urs Helbling
Drucken
Teilen
Die leeren Jack-Daniels-Flaschen am frühen Donnerstagmorgen auf dem Spielplatz beim Starbucks.

Die leeren Jack-Daniels-Flaschen am frühen Donnerstagmorgen auf dem Spielplatz beim Starbucks.

uhg / Aargauer Zeitung

Was haben sie nur dabei gedacht? In der Nacht Donnerstag entsorgten Nachtschwärmer leere Flaschen auf einem der am stärksten Frequentierten Spielplätze der Stadt, demjenigen im Kasinopark. Schlimmer noch: Sie liessen auch die Scherben einer Bierflasche zurück. Zum Teil im Kiesbett rund um die Spielgeräte.

In der Innenstadt von Aarau werden die Nächte immer unruhiger – unabhängig vom Wetter. Und das nicht nur im Kasinopark sondern etwa auch auf dem Kirchenplatz. Lautstarke Musik und ebenso laute, teils gehässige Diskussion weit nach Mitternacht gibt es nicht mehr nur an den Wochenenden, sondern mittlerweile fast jeden Tag. Waren es im Juni vor allem die Jungen, die ihre Schul- und Lehrabschlüsse feierten, so sind es jetzt meistens Ausländergruppen. Insider wollen eine Verlagerung vom Bahnhof in die Innenstadt bemerkt haben.

Gemessen am Lärm scheint die Stadtpolizei nicht in der Lage zu sein, den Nachtruhestörungen Einhalt gebieten zu können. Und die Werkhofmitarbeiter haben alle Hände voll zu tun – damit sich wenigstens die Kinder nicht verletzen.

Aktuelle Nachrichten