Challenge League
Aarau und Lugano trennen sich in torreichem Spiel unentschieden

Der FC Aarau und der FC Lugano trennen sich in einem attraktiven Spitzenkampf der Challenge League leistungsgerecht mit 3:3. Die Aarauer holten zweimal einen Rückstand auf und lagen kurz vor Schluss sogar in Führung.

Patrick Haller
Merken
Drucken
Teilen
Silvan Widmer schoss das 3:2 für den FC Aarau.

Silvan Widmer schoss das 3:2 für den FC Aarau.

Alexander Wagner

Die Gastgeber starteten mit viel Druck in die Begegnung, was nach 25 Minuten zum folgerichtigen Führungstreffer durch Lugano-Goalgetter Armando Sadiku führte. Aus dem Nichts kam Aarau durch Daniele Romano zum Ausgleich, was erneut Sadiku mit dem zweiten Tessiner Treffer beantwortete. Nach einer Stunde Spielzeit wurde Aarau immer spielfreudiger - prompt traf Sheholli zum erneuten Ausgleich. Und schliesslich ging der FCA zehn Minuten vor Schluss nach einem Corner sogar erstmals in Führung, woraufhin die Luganesi aber selbst einen dritten Treffer zum Endstand nachlegten. Lesen Sie hier, wie sich die Partie von Minute zu Minute entwickelte.

Abpfiff: Der FC Aarau und der FC Lugano trennen sich in einem attraktiven Spitzenkampf der Challenge League vor 2'521 Zuschauern am Ende leistungsgerecht mit 3:3.

94. Minute: Nun ist nur noch eine Minute zu spielen. Die Spannung ist kaum zu überbieten.

91. Minute: Ein weiterer Abschluss von Rey segelt am Aarauer Tor vorbei.

90. Minute: Es werden vier Minuten nachgespielt.

90. Minute: Die Begegnung ist nun zum offenen Schlagabtausch mutiert. Aus 20 Metern verzieht Rey, eben erst eingewechselt, nur knapp für die Hausherren.

88. Minute: Letzter Wechsel bei Lugano - Rey für Chappuis.

87. Minute: Abschlusschance für Foschini, haarscharf am rechten Winkel vorbei.

86. Minute: TOR für Lugano - 3:3! De Pierro staubt zum Ausgleich ab, nachdem Goalie Mall einen satten Freistoss von Lorenzi zur Seite abprallen liess.

80. Minute: Zweiter Wechsel bei Lugano - Lorenzi für Da Silva.

80. Minute: TOOOOOOOOOOOOR für Aarau - 3:2! Nach einem Corner von Fejzulahi verlängert Silvan Widmer - und über unbekannte Stationen (via Pfosten und Torhüter Russo) landet das Leder schliesslich im Tessiner Gehäuse.

78. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Marazzi für Burki.

76. Minute: Verwarnung gegen Ionita (Foulspiel).

75. Minute: Das dürfte eine interessante Schlussphase werden, vor allem für die Gastgeber wäre eine Punkteteilung natürlich viel zu wenig. Die Aarauer zeigen ihrerseits viel Moral, indem sie schon zweimal in Rückstand aufholten. Nun eihfach konzentriert weiterspielen.

73. Minute: Burki versucht es aus 30 Metern, aber über den Tessiner Kasten.

71. Minute: Erster Wechsel bei Lugano - Bebeto für Bottani.

69. Minute: Erneut eine sehenswerte Kombination über Nganga und Fejzulahi, aber der Abschluss von Ionita zischt erneut am gegnerischen Gehäuse vorbei.

68. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Fejzulahi für Senger.

64. Minute: TOOOOOOOOOR für Aarau - 2:2! Labinot Sheholli kann nach einem Doppelpass mit Dante Senger erneut ausgleichen. Die Aarauer haben in den letzten Minuten (erfolgreich) mit einem gepflegten Kurzpassspiel agiert.

64. Minute: Ionita kommt aus 18 Metern frei zum Abschluss - direkt auf Goalie Russo.

62. Minute: Freistoss von Burki auf den Kopf von Ionita, aber am Tor vorbei.

60. Minute: Lugano kontert - nach Hereingabe von Bottani schiesst abermals Sadiku vorbei.

59. Minute: Die Aarauer nehmen das Spieldiktat nun vermehrt in die eigenen Hände, aber noch ohne ernsthafte Torgefahr.

57. Minute: Verwarnung gegen Nganga (Unsportlichkeit, "Schwalbe").

56. Minute: Nach einem hohen Zuspiel in die Spitze kommt wieder Sadiku an den Ball, doch ist Mall beim Kopfstoss des albanischen Angreifers auf dem Posten.

54. Minute: Verwarnung gegen Chappuis (Foulspiel).

20.50 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Halbzeit: Der FC Aarau liegt im Cornaredo nach 45 Minuten mit 1:2 in Rückstand. Die Führung der Gastgeber ist in Ordnung, auch wenn sie vor allem der individuellen Klasse von Topskorer Sadiku zu verdanken war. Beim FCA traf Daniele Romano zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

45. Minute: Abschluss von Cincotta aus der Distanz, aber Goalie Mall pariert sicher.

45. Minute: Es werden drei Minuten nachgespielt in der ersten Halbzeit.

44. Minute: Nun Sadiku beim Freistoss aus knapp 30 Metern, aber diesmal deutlich vorbei.

43. Minute: Verwarnung gegen Jäckle (Foulspiel).

41. Minute: TOR für Lugano - 2:1! Aus rund 20 Metern trifft erneut Sadiku unhaltbar via Innenpfosten.

36. Minute: Die Schützlinge von FCA-Cheftrainer René Weiler nutzten ihre erste Torchance, begünstigt vom Fehler des gegnerischen Keepers, sogleich eiskalt aus. Nun sollte weiter aktiv nach vorne gespielt waren, denn ein allzu defensives Auftreten dürfte von den spielfreudigen Gastgebern heute Abend bestraft werden.

32. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 1:1! Nach einer Hereingabe von Silvan Widmer, zuvor lanciert von Sandro Burki, klärt Lugano-Torhüter Russo nur ungenügend vor die Füsse von Daniele Romano, der das Leder überlegt ins leere Gehäuse schiesst.

25. Minute: TOR für Lugano - 1:0! Die Tessiner gehen nach einer herrlichen Kombination durch Topskorer Armando Sadiku mit 1:0 in Führung. Ein Treffer, der sich abgezeichnet hatte.

21. Minute: Einen Distanzschuss von Sadiku wehrt Goalie Mall mit einer Flugeinlage ab.

19. Minute: Und tatsächlich muss Callà verletzungsbedingt durch Romano ersetzt werden.

17. Minute: Beim FC Aarau scheint sich schon ein erster Wechsel abzuzeichnen. Callà hält sich am Hinterkopf bzw. Nacken und ist in die Kabine gebracht worden.

14. Minute: Die Aarauer kommen nur selten zu Entlastung. Immer wieder wird der Ball schnell verloren gegen die aufsässigen Tessiner, aber die Gästeabwehr wehrt bislang alle Angriffe ab.

9. Minute: Die Gastgeber machen in der Startphase viel Druck.

6. Minute: Nächster Freistoss von Da Silva über das Aarauer Tor.

5. Minute: Freistoss für Lugano vom Strafraumeck, aber an allen Akteuren vorbei.

19.47 Uhr: Anpfiff durch Schiedsrichter Nikolaj Hänni.

19.45 Uhr: Eine erste Überraschung schon vor dem Anpfiff. Die Aarauer laufen in giftgrünen Trikots auf.

19.35 Uhr: Der FC Aarau strebt im strömenden Tessiner Herbstregen seinen siebten Meisterschaftssieg in Folge an. Eine Marke, die die Aarauer seit dem Aufstieg in die damalige Nationalliga A (1981) nie erreichten.

19.25 Uhr: Bei Lugano starten: Russo; Menezes, Urbano, De Pierro, Cincotta; Chappuis, Aegerter; Sabbatini, Bottani, Da Silva; Sadiku. - Auf der Ersatzbank: Badalli; Bebeto, Garcia, Kehl, Lorenzi, Rey, Shalaj. - Nicht im Aufgebot: Basic und Witschi (beide gesperrt).

19.20 Uhr: Beim FC Aarau beginnen: Mall; Widmer, Jäckle, Garat, Nganga; Sheholli, Ionita; Foschini, Burki, Callà; Senger. - Auf der Ersatzbank: Pribanovic; Antic, Berisha, Buess, Fejzulahi, Marazzi und Romano. - Nicht im Aufgebot: Schultz und Staubli (beide verletzt).

19.15 Uhr: In einer halben Stunde wird die Challenge-League-Begegnung zwischen dem FC Lugano und dem FC Aarau im Stadio Cornaredo angepfiffen werden.