Aarau
Noch lange mühsames Treppensteigen: Bahnhof-Rolltreppe erlitt Totalschaden

Nach der Überflutung vom Juni sind Bahnhof Aarau noch immer nicht alle Schäden behoben.

Urs Helbling
Drucken
Teilen
Gesperrt: Nach der Überschwemmung im Bahnhof Aarau ist die Rolltreppe noch monatelang nicht benützbar.

Gesperrt: Nach der Überschwemmung im Bahnhof Aarau ist die Rolltreppe noch monatelang nicht benützbar.

Urs Helbling

Die Unterführung und die Läden, vor allem der Coop, waren an jenem Donnerstagabend auf rätselhafte Weise überflutet worden. Auch zwei Monate nach dem Hochwasserereignis im Bahnhof Aarau ist die Sache noch nicht ausgestanden. «Die Abklärungen betreffend die Ursache sind noch immer im Gange», erklärt SBB-Sprecher Martin Meier.

Viele Bahnpassagiere wundern sich täglich, dass die kleine Rolltreppe, die von der Unterführung zum Haupteingang hinauf führt und normalerweise stark frequentiert ist, noch immer nicht funktioniert. Alle anderen Anlagen, etwa die Lifte, sind längst wieder in Betrieb.

«Der Schaden für die Reparatur der Rolltreppe übersteigt die Kosten einer Neuanschaffung», erklärt Meier. Deshalb werde die Rolltreppe ersetzt.

Allerdings wird das noch etwas dauern. Die zuständige Firma rechnet mit einer Lieferfrist von etwa 4 bis 5 Monaten, sagt Meier. Das heisst: noch zwei bis drei Monate Treppen steigen. Meier weist darauf hin, dass die anderen beiden Rolltreppen normal in Betrieb sind.

Hochwasser im Bahnhof Aarau: So berichtete Tele M1 im Juni.

Tele M1

Aktuelle Nachrichten