Aarau
«Meine Ex hat mich provoziert»: So erklärt der Mercedes-Lenker, wie er im Schaufenster landete

Am letzten Mittwoch prallte der Lenker eines Mercedes CLA in ein Schmuckgeschäft in Aarau. Der Unfallfahrer schildert nun seine Version des Hergangs – und entschuldigt sich.

Merken
Drucken
Teilen

TeleM1

Der 19-jährige Afghane war am Mittwoch auf dem Ziegelrain unterwegs und im Schaufenster der Schmuckhandlung Oberturm gelandet. War er zu schnell unterwegs und konnte dem aus der Seitenstrasse einfahrenden VW Golf nicht mehr ausweichen? So hatte die Polizei den Unfallhergang in ihrer Mitteilung beschrieben.

Vom Unfallfahrer ist eine andere Geschichte zu hören. Auslöser für die Kollision, die zu einem geschätzten Schaden von rund 100'000 Franken führte. sei dessen Ex-Freundin gewesen, berichtet er gegenüber dem Sender TeleM1.

Diese sei nämlich vor ihm gefahren und hätte ihn mehrfach provoziert. In der 30er-Zone habe sie beschleunigt und dann wieder abgebremst. Und dann sei sie wieder schneller gefahren. «Ich wollte keinen Unfall machen und hatte deshalb die Absicht, sie zu überholen», erzählt der 19-Jährige. «Leider verlor sie die Kontrolle und prallte in die rechte Seite meines Autos. Und klar: da habe ich auch die Kontrolle verloren.»

Das Ergebnis: Er krachte ins Schaufenster des Schmuckladens.

Ein Neulenker verlor in der Innenstadt von Aarau die Kontrolle über sein Auto.
4 Bilder
Er prallte in das Schmuckgeschäft Oberturm.
Fünf Personen wurden leicht verletzt.
Der Sachschaden beläuft sich auf über 100'000 Franken.

Ein Neulenker verlor in der Innenstadt von Aarau die Kontrolle über sein Auto.

Kapo AG

Auto und Führerausweis ist der Junglenker los. Keine Konsequenzen hatte der Unfall indes für seine ehemalige Freundin. «Ich finde das unfair», wehrt er sich.

Obwohl er die Schuld nicht auf sich nehmen will, entschuldigt sich der Afghane beim Inhaber des Schmuckladens. So etwas komme nie wieder vor.

Nebst dem Unfalllenker wurden auch dessen 20-jähriger Beifahrer sowie zwei Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren zur Kontrolle ins Spital gebracht. Auch die 18-jährige Lenkerin des VW Golfs wurde dort untersucht. (ldu)