Aarau
Keine Bibeli im Museum – dafür ein Hase in der Stadt

Für das Naturama ist Ostern normalerweise der Publikumsmagnet schlechthin. Weil aktuell alles anders ist, schickt das Aargauer Naturmuseum seine Besucher auf eine Schnitzeljagd unter freiem Himmel – und hilft damit auch den Aarauer Gewerblern.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Bilder wie dieses (aus dem Jahr 2016) wird es 2021 nicht geben. Diesmal wird kein Osterhase gegossen, sondern seine Spuren gesucht.

Bilder wie dieses (aus dem Jahr 2016) wird es 2021 nicht geben. Diesmal wird kein Osterhase gegossen, sondern seine Spuren gesucht.



Sibylle Haltiner

Ostern steckt dieses Jahr hinter Schaufensterglas. Die verkleideten oder bemalten Osterhasen, die sonst vor den Altstadt-Geschäften stehen, sind gar nicht erst aus ihren Bauten gekrochen. Und all die Events wie Eieranmalen, Nestli-Basteln oder Schoggihasen-Giessen; abgesagt, genauso wie die Osterbrunchs. Geblieben sind die Schaufensterdekorationen, Ostern hinter Glas.

Hart trifft das gestutzte Osterfest auch das Aargauer Naturmuseum, das Naturama. Der Osterevent – mit dem Highlight der frisch geschlüpften Bibeli – ist für Familien der Anlass schlechthin, ein Publikumsmagnet. Aber in Zeiten, in denen Events und Veranstaltungen nicht erlaubt sind, muss man umdenken.

An der frischen Luft und mit genügend Abstand

Das hat das Naturama getan – und schlägt damit gleich mehrere Fliegen auf einen Schlag: Seit Dezember tüftelt das Team an einer digital unterstützten Schnitzeljagd durch die Aarauer Altstadt. Auf den Spuren des Osterhasen geht es als Familie oder kleine Gruppe kreuz und quer durch die Stadt, immer an der frischen Luft, mit genügend Abstand zu anderen Leuten.

«Die Gruppen erhalten an einem Infostand vor dem Naturama einen QR-Code», sagt Melanie Kyburz, die die Schnitzeljagd ausgearbeitet hat. Mit dem Code wird die Schnitzeljagd über die kostenlose App «Actionbound» (vor dem Start installieren) gestartet. Je nach Alter der Teilnehmenden geht es nun auf die lange oder kurze Schnitzeljagd (3 km und 2 bis 2,5 Stunden Dauer für Teilnehmende ab ungefähr acht Jahren beziehungsweise 2 km und 1,5 bis 2 Stunden Dauer für Teilnehmende ab vier).

«An den verschiedenen Anlaufpunkten müssen die Teilnehmenden den Hinweis auf den nächsten Punkt finden; mal in einem Bilderrätsel, mal mittels Sortieren, mittels Finden eines Codes oder als Textantwort», sagt Melanie Kyburz. Wer das Versteck des Osterhasen findet, den erwartet eine süsse Überraschung.

Schaufenster mit einbezogen

Der Clou dieser Schnitzeljagd: Das Naturama hat über «Zentrum Aarau», die Vereinigung der Aarauer Fachgeschäfte, Ladenbesitzer angefragt, ob sie bei der Jagd mitmachen wollen. Die Rückmeldungen seien sehr positiv gewesen. Und so hat der Osterhase seine Spuren in diversen Schaufenstern hinterlassen. Melanie Kyburz: «Die Teilnehmer entdecken so im besten Fall nicht nur den gesuchten Hinweis, sondern auch Läden, die sie bisher nicht gekannt haben. So hoffen wir, mit unserer Oster-Aktivität auch dem Gewerbe etwas Gutes zu tun.»

Hinweis

Schnitzeljagd vom 2. bis 5. April, täglich von 10 bis 17 Uhr, ab Naturama, Feerstrasse 17. Kosten pro Familie/Gruppe: 10 Franken. www.naturama.ch/ostern