Aarau
Diese zwei Aarauer Jungunternehmen gehören zu den besten 25 der Schweiz – und es könnte gar noch besser werden

Am «Company Programme»-Finale vom 3. und 4. Juni sind die beiden Jungunternehmen MOREinga und RocketBar von Schülerinnen und Schülern der Alten Kantonsschule Aarau mit dabei.

Soraya Sägesser
Drucken
Der Koffeinriegel ist das Produkt des Aarauer Jungunternehmens RocketBar.

Der Koffeinriegel ist das Produkt des Aarauer Jungunternehmens RocketBar.

RocketBar

Dosenfondue, ein Bubble-Tea-Set und nachhaltige Tragetaschen haben etwas gemeinsam: Sie sind Produkte der besten 25 Jungunternehmen der Schweiz.

Am Pfingstwochenende haben von diesen 25 auch zwei Aarauer Kleinunternehmungen die Chance, den Titel «Company of the Year» zu gewinnen. Der Event und Wettbewerb wird von der Firma Young Enterprise Switzerland (YES) durchgeführt. Die Non-Profit-Organisation entwickelt Programme zur Wirtschaft und zur Meinungsbildung für Schülerinnen und Schüler. Dazu gehört auch das «Company Programme».

Jugendliche üben sich als Geschäftsleute

Dabei gründen und führen Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 20 Jahren ein Unternehmen. Sie schlüpfen in die Rolle junger Geschäftsleute und vermarkten ihre Produkte oder Dienstleistungen auf ihrer Website. Dieses Jahr wurden im Rahmen des Projekts 200 Unternehmen gegründet. Die besten 25 müssen sich nun am 3. und 4. Juni im nationalen Wettbewerb beweisen. Die Jungunternehmen versuchen, mit ihrem Aufritt das Publikum und die Jury zu überzeugen und somit den Sieg zu holen.

Das beste Jungunternehmen darf anschliessend die Schweiz am europäischen Finale in Estland vertreten. Die verschiedenen Unternehmen können zudem diverse Auszeichnungen gewinnen. Dazu gehören der Coop-Nachhaltigkeitsaward oder der YES Media Award, mit dem ein Unternehmen einen TV-Spot bei «n-tv» und «VOX» gewinnen kann.

Zwei Aarauer Unternehmen sind dabei

Mit Pesto und Pasta aus Moringapulver hofft MOREinga auf den Sieg.

Mit Pesto und Pasta aus Moringapulver hofft MOREinga auf den Sieg.

MOREinga

Bei den beiden Aarauer Unternehmen handelt es sich um MOREinga und RocketBar, welche beide an der Alten Kantonsschule Aarau gegründet wurden. In beiden Jungunternehmen bilden je sechs Schülerinnen und Schüler die Geschäftsleitung.

Bei MOREinga sind dies Florian Brenner, Ian Fehlmann, Chiara Kofler, Nathan Socher, Idal Yüzülmüs sowie Loris Hell. Das Unternehmen produziert Pasta und Pesto aus Moringapulver, das aus den getrockneten Blättern des Moringabaums gewonnen wird. MOREinga schreibt auf ihrer Website: «Neben entzündungshemmenden Substanzen und immunabwehrfördernden Stoffen besitzt die Tropenpflanze 18 von 20 bekannten Aminosäuren, unzählige Mineralstoffe und eine beträchtliche Anzahl an Vitaminen.»

Bei RocketBar produzieren die Jugendlichen Koffeinriegel unter anderem aus Guarana, Kokosnuss und Honig. «Unser RocketBar bietet Ihnen einen nachhaltigen Koffeinboost mit einer Anhaltungsdauer von bis zu sechs Stunden», heisst es auf der Website. Die Geschäftsleitung besteht aus Luca Hummel, Leandro Meier, Christoph Keilitz, Franz Gabriel, Edon Salihi und Cédric Bonorand.

Aktuelle Nachrichten