Aarau
81-jährige Frau tot in eigener Wohnung – war Enkel der Täter?

Die Stadtpolizei hat in Aarau eine tote Frau in ihrer eigenen Wohnung aufgefunden. Sie geht von einem Tötungsdelikt aus. Die Polizei verdächtigt den 27-jährigen Enkel, die Frau umgebracht zu haben. Er wurde festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
81-jährige Frau in Aarau umgebracht
13 Bilder
Die Tochter der 81-jährigen Frau machte sich Sorgen, weil sie ihre Mutter telefonisch nicht erreichen konnte.
Ermittler suchen an der Tannenstrasse Spuren.
Die Ermittlungen sind in vollem Gange.
Auf Spurensuche mit dem Hund
Die Kantonspolizei sucht in der Nachbarschaft nach Spuren
Die Polizei durchsucht die benachbarten Gärten
Das Tatmotiv ist noch unbekannt.
Die Polizei hat eine Obduktion der Leiche angeordnet.
Vor dem Haus der 81-jährigen Frau steht ein Polizeiauto.
Erste Ermittlungen der Polizei zeigen, dass der Enkel der 81-Jährigen mitverantwortlich sein soll.
Die Polizei wurde von Bekannten des Opfers alarmiert.
Ein Ermittler der Spurensicherung trifft am Tatort ein

81-jährige Frau in Aarau umgebracht

Peter Rippstein/Tele M1

Die Polizei wurde am späten Mittwochabend von Bekannten des Opfers alarmiert. Weil die Tochter der 81-jährigen Frau ihre Mutter nicht erreichen konnte, begann sie sich Sorgen zu machen und rief deshalb Bekannte in der Region an.

Diese suchten um 21 Uhr den Wohnort der Frau an der Tannerstrasse in Aarau auf. Weil ihnen die Situation seltsam erschien, riefen sie die Polizei ohne sich ins Einfamilienhaus zu begeben.

Eine Patrouille der Stadtpolizei Aarau stiess im Haus auf die Leiche der alleinstehenden Schweizerin. Laut einer Medienmitteilung der Polizei deutete alles darauf hin, dass sie Opfer eines Tötungsdelikts wurde.

«Wie die Frau umgebracht wurde, ist noch unklar», sagt Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau, auf Anfrage der az, «die angeordnete Obduktion der Leiche wird genauere Aufschlüsse geben.»

Wie die az in Erfahrung bringen konnte, handelt es sich beim Opfer um die Frau eines Aarauer Arztes.

Enkel des Opfers festgenommen

Im Rahmen der ersten Abklärungen kam der Verdacht auf, dass der Enkel des Opfers mit der Tat in Verbindung stehen könnte. «Bei einer solchen Tat wird stets auch das Umfeld des Opfers ausgeleuchtet», erklärt Graser, «noch ist allerdings absolut unklar, ob und in welcher Form er in die Tat verwickelt ist.»

Die Kantonspolizei nahm den 27-jährigen Schweizer deshalb noch in der Nacht an seinem Wohnort in der Region fest. Er konnte bislang noch nicht einvernommen werden. Ein Geständnis liegt nicht vor.

Die näheren Todesumstände und das mögliche Motiv der Täterschaft sind bislang nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion der Leiche angeordnet. Die Ermittlungen der Kantonspolizei sind in vollem Gange. (rom)