Suhr
7,8-Millionen-Baugesuch: Verjüngungskur für Mittlere Dorfstrasse?

Grösser, schöner, neuer: Im Gemeindehaus liegen Baugesuche für Projekte auf, die der Verbindung zwischen Tramstrasse und Oberer Dorfstrasse ein moderneres Gesicht verleihen könnten.

Ueli Wild (text und Bild)
Merken
Drucken
Teilen
Die Bauprofile zeigen es: Die Gebäude Mittlere Dorfstrasse 3 (Hypothekarbank Lenzburg) und 7 (Denner) sollen deutlich an Höhe gewinnen.

Die Bauprofile zeigen es: Die Gebäude Mittlere Dorfstrasse 3 (Hypothekarbank Lenzburg) und 7 (Denner) sollen deutlich an Höhe gewinnen.

Ueli Wild

Die Bauprofile machen es deutlich: An der Mittleren Dorfstrasse in Suhr ist ein Grossprojekt geplant. Bis zum 19. Februar liegen die entsprechenden vier Baugesuche, darunter zwei Abbruchgesuche, im Gemeindehaus öffentlich auf.

Vereinfacht ausgedrückt, geht es dabei um die Sanierung und Aufstockung des Gebäudes, in dem sich die Hypothekarbank Lenzburg befindet (Mittlere Dorfstrasse 3), sowie des Doppelgebäudes mit der Denner-Filiale (Mittlere Dorfstrasse 7). In letzterem Fall ist auch der teilweise Abbruch und Neubau der Immobilie vorgesehen.

Insgesamt soll der ganze sechsstöckige Komplex auf den beiden Parzellen dereinst 31 Wohnungen beherbergen. Eine Passerelle soll das Gebäude 7b mit dem Attikageschoss des direkt an der Mittleren Dorfstrasse gelegenen Gebäudes 7a verbinden. Aus den Baugesuchen geht hervor, dass mit Kosten für das Vorhaben in der Höhe von total rund 7,8 Millionen Franken gerechnet wird.

Was tut sich im Erdgeschoss?

Aus Publikumssicht interessiert nicht zuletzt, was nach dem Um- und Neubau im jeweiligen Erdgeschoss der beiden Gebäude an der Mittleren Dorfstrasse geschieht. Fragen der AZ zu seinem Projekt wollte Daniel Suter von der als Grundeigentümerin und Bauherrin auftretenden Daniel Suter AG gestern jedoch grundsätzlich nicht beantworten.

Aktuell sind im Haus Nummer 3 eine Bank (Hypothekarbank Lenzburg) und ein Kiosk zu Hause – im Haus Nummer 7 ein Detailhandelsgeschäft (Denner) und ein Take-away-Shop.

Den öffentlich aufliegenden Plänen lässt sich entnehmen, dass mit dem Bauvorhaben nichts daran geändert werden soll: Bank, Kiosk, Imbisslokal und Ladengeschäft finden sich darauf wieder. Denner hat bisher auch immer durchblicken lassen, dass man an der Filiale an der Mittleren Dorfstrasse festhalten wolle – trotz neuem Domizil im Suhre-Park.