Aarau

61-Jähriger gibt Tipps zum Backpacken: «Habe mehr Fragen als Antworten»

Walter Vogt hat das Buch «Einfach reisen lernen» geschrieben. Er lebt im Scheibenschachen in Aarau.

Walter Vogt hat das Buch «Einfach reisen lernen» geschrieben. Er lebt im Scheibenschachen in Aarau.

Walter Vogt, der einstige Co-Organisator des «Krone»-Talks, gibt Tipps fürs Weltenbummeln. Im Eigenverlag erschien sein Ratgeber «Einfach reisen lernen».

Mehr auf Reisen als zu Hause ist Walter Vogt die letzten vier Jahre gewesen: Afrika, Asien, Nordamerika und Europa hat er bereist. 2,5 der letzten vier Jahre war er so unterwegs, oft als Wanderer oder Fahrradfahrer.

Mittlerweile ist Vogt wieder in Aarau und erzählt. Von Lina, der letzten Gastgeberin. Bei ihr in Brunnen haben sie auf dem Heimweg von Venedig einen letzten Stopp eingelegt, 85 Jahre alt ist sie – «und seit vier Jahren im Airbnb-Business», wie sie Vogt stolz erzählt hat.

Vogt ist umtriebig. Organisationsberater, Coach, Moderator, Vater, Segellehrer, Talk-Veranstalter, Weltenbummler, Betreiber eines Glacevelos und nun also Schriftsteller.

Jeden Morgen vor dem Start ein Kapitel

«Einfach reisen lernen» heisst sein im Eigenverlag erschienener Ratgeber für individuelles Reisen. 61 Jahre alt ist Walter Vogt und reist noch wie die Studenten: als Backpacker. «Mit möglichst leichtem Gepäck, wenig organisiert und stets offen für Neues», sagt Vogt. Irgendwo in Kanada fragte ihn schliesslich seine Frau: «Wieso schreibst du dein ganzes Reisewissen nicht auf?»

Macher Vogt war schnell überzeugt, setzte sich noch im Camper hin und schrieb jeden Morgen vor dem Start in den Tag ein Kapitel. Nummer neun entstand dann bereits auf einem Boot auf dem Mekong. Vogt nutzt alle möglichen Verkehrsmittel, vom Velo bis zum Container-Schiff in Laos, Thailand, Marokko, Kanada.

Zur Wahl des Reisemittels rät Vogt, sich nach der Mehrheit der Bevölkerung zu richten: In Vietnam wird der Roller gewählt, in Kambodscha oft noch die Rikscha, und in Indien bietet sich die Bahn an. Dabei immer die Mentalität der Verkehrsteilnehmer einbeziehen: Nicht überall will man selbst am Steuer sitzen.

«Ich angle ausdauernd und erfolglos»

Vogt wechselt in seinem Reiseführer munter zwischen eigens erlebten Anekdoten, Tipps für erfahrene Reisende und solchen für Einsteiger. Etwa: Sei offen, freundlich und nimm dich nicht zu ernst. Über sich selbst schreibt Vogt: «Ich angle ausdauernd und erfolglos.» Und besonders am Herzen liegt Vogt ein Tipp: «Habe mehr Fragen als Antworten.»

Beim Reisen muss es nicht immer das andere Ende der Welt sein. Seit der letzten grossen Reise ist Walter Vogt bereits wieder losgezogen. In die Alpen zu einem Bergbauer, der ihm über mehrere Monate hinweg das Sennen beigebracht hat. Auch das ist Reisen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1