Kölliken
20 Kilometer Stau weil Lieferwagen auf A1 Feuer fängt

Auf der A1 in Richtung Bern geriet ein Lieferwagen in Brand. Der Wagen brannte total aus und blockierte den Verkehr über längere Zeit. Bis zur Räumung der Bran stelle bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Drucken
Teilen
 Der Brand war schon von weitem sichtbar.
5 Bilder
Unfall A1 Kölliken Lieferwagen ausgebrannt
 Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.
 Der Lieferwagen brannte komplett aus.
 Der Brand bei Kölliken führte zu einem langen Rückstau.

Der Brand war schon von weitem sichtbar.

Der Lieferwagen war am Donnerstagnachmittag auf der A1 in Richtung Bern unterwegs, als dessen Fahrer um 15.30 Uhr plötzlich Rauch feststellte. Als er kurz darauf bei Kölliken auf dem
Pannenstreifen anhielt, schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Wenige Augenblicke später stand das Fahrzeug in Vollbrand.

Der alarmierten Feuerwehr gelang es, den Brand kurz nach 16 Uhr zu löschen. Der Lieferwagen brannte jedoch vollständig aus. Auch entstand Sachschaden am Fahrbahnbelag.

Technischer Defekt?

Aufgrund der lodernden Flammen konnte der Verkehr in Richtung Bern die Brandstelle nicht mehr passieren. In der Folge blockierten die Löscharbeiten die Autobahn, wobei der Verkehr einstreifig vorbeifahren konnte. Im dichten Verkehr bildete sich sofort ein Stau, der rasch bis nach Lenzburg anwuchs. Zeitweise reichte der stockende Kolonnenverkehr sogar bis nach Mägenwil zurück, was einer Länge von rund 20 Kilometern entspricht.

Die Brandstelle war kurz nach 18 Uhr geräumt, worauf sich die Verkehrssituation zögerlich ent-spannte. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus

Aktuelle Nachrichten