Raser
20-Jähriger auf Schönenwerder Todesstrecke mit 106 km/h unterwegs

Ein Schweizer Junglenker aus dem Aargau geriet am Wochenende in die Fänge der Kantonspolizei Solothurn. In Schönenwerd geriet er in eine Geschwindigkeitskontrolle.

Drucken
Teilen
«Helft Rasern. Spendet Hirn.»

«Helft Rasern. Spendet Hirn.»

Keystone

Um 2.17 Uhr wurde ein Auto, welches in Richtung Wöschnau unterwegs war, vom Radargerät mit einer Geschwindigkeit von 106 km/h erfasst. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit an der Messstelle beträgt 50 km/h. Der Fahrzeuglenker ist ein 20-jährigen Schweizer aus dem Kanton Aargau. Er musste seinen Führerausweis, den er noch keine drei Monate besass, abgeben. (PD/cls)

Aktuelle Nachrichten