Oberentfelden
18-Jähriger will seinen Kollegen zeigen, wie er Auto fahren kann – bis es klöpft

Ein 18-jähriger Autofahrer verunfallte gestern auf einem Parkplatz, als er sein Auto vor Kollegen driften lassen wollte. Jetzt ist der Neulenker, der Marihuana konsumiert hatte, seinen frisch erworbenen Führerausweis bereits wieder los.

Merken
Drucken
Teilen
Autofahrer verunfallt auf Parkplatz, als er sein Auto vor Kollegen driften lassen wollte.

Autofahrer verunfallt auf Parkplatz, als er sein Auto vor Kollegen driften lassen wollte.

Kapo AG

Ein 18-jährige Schweizer, der sein Autobillett seit zwei Wochen besitzt, war am Donnerstagnachmittag in einem Peugeot 206 unterwegs. Im Beisein von Kollegen kam er offensichtlich auf die Idee, auf dem weitläufigen Areal eines Gewerbebetriebs in Oberentfelden Fahrübungen zu machen.

Beim Versuch, den Kleinwagen driften zu lassen, verlor der junge Mann prompt die Herrschaft über das Auto. Dieses kam vom Parkplatz ab und durchbrach eine Hecke.

Der 18-Jährige blieb unverletzt. Am Auto sowie an den Grünanlagen entstand Sachschaden.

Marihuana konsumiert

Die Kantonspolizei Aargau führte beim jungen Mann einen Drogenschnelltest durch. Dieser fiel positiv aus, wobei der Betroffene auch zugab, Marihuana konsumiert zu haben.

Er musste daher eine Blut- und Urinprobe abgeben. Die Kantonspolizei verzeigte ihn an die Staatsanwaltschaft.

Der 18-jährige Lenker musste seinen Führerausweis nach nur zwei Wochen auf der Stelle wieder abgeben. (pd/sha)