Aarau
13-Jähriger wird von rückwärts fahrendem Auto verletzt

Ein 13-Jähriger verletzte sich am Sonntag in Aarau bei einer Kollision mit einem rückwärts fahrenden Auto die Beine und musste sich im Spital behandeln lassen. Die Kantonspolizei sucht den verantwortlichen Lenker eines roten Autos.

Merken
Drucken
Teilen
Der Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren den Jungen (Symbolbild)

Der Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren den Jungen (Symbolbild)

Keystone

Am Sonntagnachmittag, um zirka 16.30 Uhr wollte ein bisher unbekannter Automobilist mit seinem roten Fahrzeug an der Industriestrasse in Aarau rückwärts manövrieren. Dabei übersah einer einen Jugendlichen, der sich hinter dem Auto befand.

Nach der Kollision entschuldigte der Autofahrer sich beim Jungen, verliess dann aber die Unfallstelle beim 'Rolling-Rock'. Der Schüler aus dem Kanton Solothurn ging später ins Spital Olten, um sich ärztlich untersuchen zu lassen. Dort stellte sich dann heraus, dass er eine Beinverletzung erlitt, welche behandelt werden musste.

Die Polizei sucht den Fahrer.