Heitere
52'300 Besucher: Rekord am Open Air in Zofingen

Mit der englischen Band Hurts ging am Sonntag ein äusserst erfolgreiches Heitere Open Air zu Ende. Mit insgesamt 52'300 Openair-Fans erzielte das Festival einen neuen Besucher-Rekord.

Michael Hugentobler
Merken
Drucken
Teilen
Theo Hutchcraft und Adam Anderson (v.l.) von The Hurts
7 Bilder
Die britische Gruppe The Hurts setzte den Schlusspunkt am Heitere
Mit über 32000 Besuchern verzeichnete das Heitere Open Air einen neuen Rekord
Adam Anderson und Theo Hutchcraft alias Hurts sind begeistert vom Openair St. Gallen (Archiv)
Hurts haben unzählige Preise erhalten.
The Hurts
Hurts

Theo Hutchcraft und Adam Anderson (v.l.) von The Hurts

André Albrecht

Noch nie kamen so viele Besucher an die Heitere-Woche wie dieses Jahr. 52'300 Openair-Fans pilgerten seit Dienstag auf den Hügel ausserhalb Zofingen. «Wir hatten schon letztes Jahr leicht über 50'000 Besucher», sagt Mediensprecherin Evelyne King-Bill.

Aber dieses Jahr hätten sie den Rekord nochmals übertroffen. Dies, obwohl die Comedy Night mit 2'700 Besuchern relativ schlecht besucht war. Jedoch zog die Magic Night mit 6'100 Fans mehr Zuschauer an als mit 4000 im letzten Jahr.

Stilvoller Ausklang

Mit Hurts ging das Heitere Open Air 2012 am Sonntag zu Ende. Die britische Synthie-Pop-Band aus Manchester liess den Sonntagabend stilvoll ausklingen.

Abgesehen von einigen lauten Nummern gingen die Engländer mit den schwarzen Sonnenbrillen den Abend beschaulich an. Sie spielten Hits wie «Wonderful Life», «Happiness» und «Blood Tears and Gold».