24 Karten für kleine Glücksmomente im Advent

«Gemeinsam und solidarisch im Bezirk Bremgarten» bereitet mit Postkarten einsamen Menschen Freude.

Drucken
Teilen

Die Corona-Krise macht sich ganz unterschiedlich bemerkbar. Finanzielle Sorgen und Einsamkeit sind Stichworte, welche immer wieder fallen. Daniela Gamper und Karin Cadruvi, Vereinsmitglieder von «Gemeinsam und solidarisch im Bezirk Bremgarten», lässt das nicht kalt. Der Verein bringt Menschen zusammen, die Hilfe anbieten oder Hilfe suchen. Als die Frauen von Vorstandsmitglied und Pfarreiseelsorger Claudio Gabriel (kath. Kirchgemeinde Zufikon) erfuhren, dass er oft Menschen trifft, die sich sehr einsam fühlen, handelten sie.

Geld wird für Menschen in der Region eingesetzt

Advent steht vor der Tür. So lag es auf der Hand, dass sie einen Adventskalender gestalten. Mit der Caritas Aargau fanden sie eine Partnerin, die dafür sorgt, dass das Geld für Notleidende aus der Region eingesetzt wird. Daniela Gamper griff zum Stift und gestaltete Kalenderblätter mit Motiven und Texten, und Karin Cadruvi lieh Fotos einer Bekannten aus und versah diese mit Texten. «Wir haben anstelle eines Kalenders 24 Postkarten drucken lassen», erzählt Gamper. Damit haben sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. «Mit den Postkarten kann man mit 24 Menschen in Kontakt treten und ihnen zugleich eine Freude bereiten», so Gamper. Der Erlös geht an Menschen aus der Region, die keine Geschenke unter dem Weihnachtsbaum hätten.

Wen die Idee begeistert, der kann am Samstag, 28. November, von 10 bis 12 Uhr vor dem Bremgarter Obertor und von 11.30 bis 16 Uhr im Sunnemärt ein Postkarten-Set (15 Fr.) kaufen oder bestellen via Mail auf info@gsb-bremgarten.ch. (nw)

Aktuelle Nachrichten